NewKaliningrad informiert: Andrè Köhler, Vizepräsident FIAS erklärt Bankrott

NewKaliningrad informiert: Andrè Köhler, Vizepräsident FIAS erklärt Bankrott

 

Das regionale Informationsportal „NewKaliningrad“ informiert am Montag, dass der Vizepräsident der Assoziation ausländischer Investoren Andrè Köhler beim zuständigen Verwaltungsgericht Antrag auf Bankrott eingereicht hat.

 

 

Andrè Köhler, deutscher Staatsbürger, ist Präsident einer Firma, die sich in Kaliningrad mit der Vermarktung von Immobilien beschäftigt. In der Vergangenheit stand er im Zentrum von Ermittlungen russischer Rechtspflegeorgane.

Das Gericht hat gegenwärtig noch keine weiteren Aktivitäten eingeleitet. Grund hierfür sind formale Unzulänglichkeiten. So hat Herr Köhler seinem Bankrottantrag nicht die notwendigen Unterlagen beigefügt, die die Rechte der Kreditgeber bestätigen.

Bereits Anfang November hatte ein Kaliningrad Gericht einer Klage gegen Köhler stattgegeben und diesen zur Zahlung von 9,5 Mio. USD zugunsten der GAG „Zessia“ verurteilt. Herr Köhler war in dieser Angelegenheit als Bürge aufgetreten. Die Firma „Landis-Trading“ hatte diese Kreditgelder in den Jahren 2007/2008 erhalten. Präsident dieser Firma ist Andrè Köhler.

Die FIAS, die Assoziation ausländischer Investoren, gegründet im Jahre 2005, zählt gegenwärtig noch 21 Mitglieder, die auf der Internetseite der Vereinigung aufgeführt sind. Zwei dieser Mitglieder, die Firma HIPP und die Firma Landis-Trading sind deutsche Firmen. Allerdings ist die Firma Landis-Trading nicht in Deutschland registriert. Sollte dem Antrag auf Bankrott stattgegeben werden, so schrumpft die Assoziation weiter und verliert eines der Gründungsmitglieder der Unternehmervereinigung.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung