Protest vor dem deutschen Generalkonsulat in Kaliningrad

Protest vor dem deutschen Generalkonsulat in Kaliningrad
 
 
Am Freitag protestierte ein russischer Bürger, erstmals in der Geschichte des deutschen Generalkonsulats in Kaliningrad, gegen Handlungen des deutschen Staates. Offensichtlich ging es um die Saibert-Kinder. Aber die Plakate zeigten, wie sich offener Hass gegen Deutschland entwickelt.
 
  • Wir wollen keine Germanisierung russischer Kinder
  • Merkel – Diebin russischer Kinder
  • Wir tauschen den Konsul gegen die Saibert-Kinder
  • Die Saibert-Kinder befinden sich im Merkels Konzentrationslager
  • Faschisten! Gebt unsere russischen Kinder zurück
  • Faschistenkonsul, hau ab aus Russland
 
Das Interview mit dem russischen Bürger, der vor dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland seinen Protest zum Ausdruck brachte, zeige ich Ihnen am Samstag.
Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 6. März 2021 02:11 pm

    Das ist wohl sehr deutlich. Aber in Berlin, in der Bundesgeschäftsführung gibt es einen Amtsleiter für Äußeres, der sich nun diebisch darüber freut, daß es ihm gelungen ist, zwischen die beiden Länder einen großen Keil zu treiben. Nun kann er nach Übersee melden: Washington, Auftrag erfüllt, BRD und Rußland getrennt. Das mag für die große Politik vorläufig gelten, aber ganz bestimmt nicht zwischen den einfachen Bürgern beider Länder, vor allem der ehemaligen DDR. Da können die Verräter der Interessen des deutschen Volkes noch so anstrengen und immer neue Schikane sich einfallen lassen. Sie schaffen es nicht!

  • Günther Tröge

    Veröffentlicht: 6. März 2021 10:37 pm

    Es ist eigentlich sehr bedauerlich, dass die Haltung Deutschlands,man muss eigentlich hinzufügen von nur einem Teil der deutschen Bevölkerung, das Verhältnis zu Russland so stark beschädigt wird.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung