Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Teures Foto für deutsche Touristen

Mi, 16 Mai 2018 Deutsche und Deutsches


Teures Foto für deutsche Touristen

Entweder haben Deutsche zu viel Geld oder sie lieben das Abenteuer. Ob sich allerdings das bekannte Rieseln über den Rücken lohnt, wenn man die „Todeszone“ zum „Russen“ betritt, kann bezweifelt werden.

Deutsche Touristen wollten wieder einmal im Grenzstreifen auf polnischer Seite Fotoaufnahmen machen. Die polnischen Grenzbeamten, waren vom Betreten des Sperrstreifens durch die Deutschen gar nicht begeistert.

Wie den Meldungen zu entnehmen ist, wird der Grenzstreifen auf polnischer Seite durch Kameras überwacht. Mit deren Hilfe konnten drei Deutsche mit Motorrad rechtzeitig beobachtet werden. Die deutschen Touristen ignorierten völlig bewusst die großen mehrsprachigen Hinweisschilder. Insgesamt bezahlten die Deutschen 700 Zloty Strafe (175 Euro). Ein recht teures Foto. Die Deutschen hatten noch einen polnischen Begleiter. Dieser kam mit 100 Zloty Strafe vergleichsweise billig weg.

Uwe Niemeier

Reklame

Grenze

   Kommentare ( 1 )

ru-moto Veröffentlicht: 17. Mai 2018 00:05:59

[Entweder haben Deutsche zu viel Geld oder sie lieben das Abenteuer...]

...oder sie sind einfach nur frech und dumm. Wobei dies keinesfalls pauschal für alle gelten soll.
Eindeutige Warnschilder und Überwachungskameras zu ignorieren lässt jedoch auf einen Mangel von durchschnittlichem IQ schließen.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an