Trefftisch Deutschsprachiger – real und virtuell

Trefftisch Deutschsprachiger – real und virtuell

Der Trefftisch Deutschsprachiger ist in Kaliningrad schon eine feststehende gesellschaftliche Größe und wir alle freuen uns über die Entwicklung der letzten 1,5 Jahre. Aber es gibt auch einen virtuellen Trefftisch …

Jeden Mittwoch ab 19.00 Uhr, ob´s regnet oder schneit, treffen sich Deutschsprachige im Zentrum Kaliningrads, beim „Zötler“ zum Gedanken- und Meinungsaustausch, einfach nur um zu schwatzen, um neue Bekanntschaften zu knüpfen, um über Positives und weniger Positives aus dem Kaliningrader Alltag zu berichten und um ein Bierchen zu trinken, Königsberger Klopse oder irgendeinen kalorienfreien Salat zu essen. Das organisierte Format und die Anzahl der Besucher zeigen, dass dieses Treffen für alle Teilnehmer interessant ist.

Aber neben diesem realen Trefftisch gibt es auch den virtuellen – im Sozialnetzwerk „XING“. Die Aufmerksamkeit hier beschränkt sich leider auf reines Lesen unserer Mitteilungen und die Anzahl der „Klicks“ ist rückläufig. Woran liegt´s? Vielleicht ist das Portal zu groß, zu anonym?

Wenn dem so ist, so sollten wir als kleine deutsche Gemeinde in Kaliningrad über eine Alternative nachdenken. Vielleicht können wir das Informationsportal „Kaliningrad-Domizil“ als lebenden virtuellen Trefftisch nutzen? Das Portal ist kleiner, viele von Ihnen kennen es und kennen auch die Betreiber des Portals. Viele von Ihnen haben sich auch registriert und erhalten jeden Morgen die aktuellen Neuigkeiten auf den Tisch.

Aber auch Sie verfügen über Neuigkeiten, die wir nicht kennen und die andere Deutsche und Deutschsprachige nicht kennen, die aber für alle interessant sein können:

… Sie haben sich am Vorabend der Völlerei in einem hervorragenden Restaurant mit deutscher Speisekarte und ausgenommen höflicher Bedienung hingegeben – schreiben Sie uns darüber,

… Sie haben einen Polizisten getroffen, der Ihnen höflich mitgeteilt hat, dass man nicht mit 150 km/h durch die Stadt fährt und hat von Ihnen keine Strafe verlangt – das ist doch berichtenswert,

… Sie haben einen wundervollen Konzertabend verlebt – das interessiert alle und wir können es weiterempfehlen,

… Sie kennen einen deutschsprechenden Zahnarzt, der überhaupt nicht bohrt – teilen Sie uns dieses schmerzfreie Erlebnis mit und wir schreiben darüber,

… Sie waren bei der Steuerinspektion und die hat Ihnen die bezahlten Steuern der letzten drei Jahre erstattet – teilen Sie mit uns und allen Portalnutzern dieses freudige Erlebnis …

Also, langer Sinn und kurze Rede – wir möchten Sie zur Mitarbeit auffordern. Schreiben Sie uns interessante Dinge aus ihrem Kaliningrader Alltag per email und wir informieren auf unserem Portal alle anderen Leser darüber. Lassen Sie uns kommentieren und lassen Sie uns gegenseitig helfen. Somit haben wir einen weiteren Trefftisch: virtuell und lebendig. Und so können wir uns auch zwischen den realen Trefftisch-Treffen gegenseitig informieren und austauschen. Es kostet nicht viel Mühe und erst recht kein Geld – helfen Sie uns und wir helfen Ihnen.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung