Kaliningrader Tageblatt

Reportage: Baranowa – eine Straße verändert ihr Image

Die Baranowa, bis vor wenigen Jahren noch das Shanghai von Kaliningrad. Fliegende und Flohmarkthändler in Kiosken und auf dem Straßenpflaster verkauften alles, was nicht niet- und nagelfest war. Altes, Neues, Gebrauchtes, Nötiges und Unnötiges wurde hier verhökert. Nun hat die Straße begonnen, an einem neuen Image zu arbeiten. Schauen Sie mit mir gemeinsam, ob dies gelingen wird.

Weiter

Elektronisches Visum: Deutsche belegen nur Platz 4

Seit einem reichlichen halbem Jahr gibt es das kostenlose Elektronische Visum für das Kaliningrader Gebiet. Die Erwartungen der russischen Seite sind weit übertroffen worden. Und so konnte die Kaliningrader Außenministerin Alle Iwanowa in der vergangenen Woche optimistische Zahlen vorlegen.

Weiter

Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – Am Nordrand des Max-Aschmann-Parks

2019 haben rund 1,7 Mio. Touristen das Kaliningrader Gebiet besucht – Tendenz steigend. Ein geringer Teil davon, weniger als zwei Prozent, waren deutsche Touristen. Das elektronische Visum wird 2020 helfen, diese Zahl zu steigern. Ich möchte mit meinen Spaziergängen durch die Stadt, in der ich seit 1995 wohne, ein wenig Lust auf einen touristischen Besuch machen. Begleiten Sie mich durch die unbekannten Straßen Kaliningrads.

Weiter

Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 2020-05

Das Leben in Kaliningrad ist vielfältig und interessant. Aber nicht jede Information reicht für einen vollumfänglichen Artikel aus oder ist so wichtig, um darüber ausführlich zu berichten. Wir fassen sonstige Ereignisse zu Kurzinformationen zusammen und veröffentlichen diese am Wochenende für die jeweils abgelaufene Woche.

Weiter

Der vergessene Filmbeitrag – Fort Nr. 3 Friedrich Wilhelm I.

Schon im Herbst vergangenen Jahres besuchte ich das Gelände rings um das Fort Nr. 3 am Stadtrand von Kaliningrad. Eigentliches Ziel meiner Wanderung war das neue Wohnviertel am Ende der Newski-Straße und die neue autobahnähnliche Zufahrt zur Stadt.

Weiter
Reklame
Elektrotankstelle EuropaCenter

Selenogradsk bereitet sich auf die neue Saison vor – Rekonstruktion des Stadtzentrums

Im Ostseestädtchen Selenogradsk neigen sich die Rekonstruktionsarbeiten im Stadtzentrum ihrem Ende zu. Eigentlich sollten die Arbeiten bereits im Dezember abgeschlossen sein. Mit etwas Verspätung, aber noch pünktlich vor dem Saisonauftakt, zeigt sich das Stadtzentrum mit einem völlig veränderten Gesicht.

Weiter

Die Renovation klopft nun auch an Kaliningrader Türen

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow kommentierte, dass man schon lange auf das Signal warte, mit der Renovation in Kaliningrad zu beginnen. Er unterstütze den Gedanken, in ganz Russland mit dem Abriss von Bauten aus der Sowjetzeit zu beginnen und diese durch moderne Wohngebäude zu ersetzen.

Weiter

Gouverneur denkt über Wohnungskauf in Kaliningrad nach

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow ist aus Moskau zu uns nach Kaliningrad gekommen. Lange Zeit schon wohnt er mit seiner Frau und den drei Kindern in einer Dienstwohnung, irgendwo in Kaliningrad. Nun hört man, dass er über den Kauf einer Wohnung nachdenkt.

Weiter

Kaliningrader Supermarktkette mit Hingucker-Angebot: „Viktoria“-Brot

Brot wird schon lange in den Supermärkten von Kaliningrad gebacken. Jeden Tag, kurz vor Mittag, kommen die warmen Laibe aus der Backstube in den Verkaufsraum. Nun gibt es aber eine neue Sorte Brot – direkt aus dem „Faß“. Schauen wir ein wenig dem Bäcker beim Backen zu.

Weiter

Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – uliza Morosowa

2019 haben rund 1,7 Mio. Touristen das Kaliningrader Gebiet besucht – Tendenz steigend. Ein geringer Teil davon, weniger als zwei Prozent, waren deutsche Touristen. Das elektronische Visum wird 2020 helfen, diese Zahl zu steigern. Ich möchte mit meinen Spaziergängen durch die Stadt, in der ich seit 1995 wohne, ein wenig Lust auf einen touristischen Besuch machen. Begleiten Sie mich durch die unbekannten Straßen Kaliningrads.

Weiter