Kaliningrader Tageblatt

Viele Tote waren nötig, ehe Ordnung geschaffen wurde

Im September 2017 kam es auf der Strecke zwischen Kaliningrad-Tschernjachowsk zu einem Verkehrsunfall mit sieben Toten und einigen Verletzten. Alle befanden sich in einem illegalen Minibus, dessen technischer Zustand ein Überleben für sieben Menschen unmöglich machte.

Weiter

Keine Kriminalität in Kaliningrad – sehr schlecht für die Statistik

In manchen Kreisen des Kaliningrader Gebietes scheint es überhaupt keine Kriminalität mehr zu geben. Das ist schlecht für die Statistik und auch schlecht für die Polizisten, die für Ordnung und Sicherheit sorgen sollen. Deshalb entschloss sich ein Polizist, dies zu ändern

Weiter

Litauische Spionen-Logik wird von polnischen Medien aufgegriffen

Russland hat es spannend gemacht mit seinem Elektronischen Visum für das Kaliningrader Gebiet. Es wird am 1. Juli in Kraft treten und 50 Länder sollen mindestens Nutznießer des kostenlosen Visums werden. Litauen meint, dass Russland dieses Elektronische Visum nutzt, um damit Spione anzuwerben.

Weiter

Endlich Klarheit bei Elektronischem Visum – wer reisen und nicht reisen darf

Merkwürdig, dass die Botschaft der Russischen Föderation in Litauen mit der lang ersehnten Mitteilung zum Elektronischen Visum an die Öffentlichkeit trat und nicht das russische Außenministerium. Wichtig ist aber letztendlich nur, dass Klarheit herrscht, wer das Elektronische Visum nutzen darf und wer nicht.

Weiter

Kompromiss mit BMW? Eine nicht ganz verständliche Pressemitteilung

Eine ministeriumsübergreifende Regierungskommission hat am 20. Juni einen Sonderinvestitionsvertrag mit der Kaliningrader Fahrzeugholding „Avtotor“ für gut befunden. Dieser kann nun bis zum 1. Juli 2019 unterzeichnet werden und bringt eine qualitative Neuorganisation der Fahrzeugproduktion in Kaliningrad.

Weiter

Warum der Gouverneur mit Korruptionären arbeiten will

Bei Amtsantritt erklärte der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow, dass korrupte Beamte in seiner Regierung ein sehr kurzes Verfallsdatum haben und ohne Ansehen der Person umgehend entlassen werden. Nun erklärte er, dass er durchaus bereit ist, korrupte Beamte nicht sofort aus der Regierung zu entlassen.

Weiter

Die Knaben in Uniform werden nicht klüger

Es ist gerade mal drei Jahre her, als Absolventen einer der besten Schulen, über die Russland verfügt, in Moskau einen Skandal verursachten, der föderationsweit und weltweit für Aufsehen sorgte. Heute wissen wir: die Knaben in Uniform sind nicht klüger geworden.

Weiter

Kaliningrader Katastrophenschutz zur Gehaltsthematik für Feuerwehrangehörige

Die Kaliningrader Verwaltung des föderalen Katastrophenschutzes kommentierte gegenüber Kaliningrader Medien die Thematik der Bezahlung von Angehörigen der Feuerwehren und ging damit auf die Frage ein, die ein Kaliningrader Feuerwehrmann im Rahmen des Direkten Drahtes dem russischen Präsidenten Putin gestellt hatte.

Weiter

Kaliningrader Umweltschützerin bittet in Deutschland um politisches Asyl

Das Kaliningrader Informationsportal „kaliningrad.ru“ informiert, dass die Leiterin der Organisation „Umweltschutz“ Alexandra Koroljowa in Deutschland um politisches Asyl nachgesucht hat.

Weiter

Gebietsduma zieht Notbremse – Baden wird bestraft

Die Kaliningrader Gebietsduma hat ein Gesetz verabschiedet, welches endlich die Einführung von Strafen für Baden an nicht genehmigten Gewässern vorsieht. Immer wieder kommt es zu tödlichen Badeunfällen – durch Leichtsinn und Alkohol.

Weiter