Kaliningrader Tageblatt

Kaliningrad: Es heißt "Stolle" - aber Stolle gibt es nicht

Keine Ahnung, warum man das Restaurant "Stolle" genannt hat, denn es gibt keine Stolle. Es liegt im Stadtzentrum und ist irgendwie so eine Mischung zwischen Café für den süßen Zahn und Restaurant für das Herzhafte.

Weiter

... ups, was ist passiert?

... heute keine Nachrichten - weder im "Kaliningrader Tageblatt", noch bei "Russland Kompakt". Gründe erfahren Sie im Video, das wir in unserer Mediathek bei YouTube eingestellt haben.

Weiter

Kaliningrad: Präsidentenwahlen am 18. März 2018

Am 18. März 2018 wählten die Russen einen neuen Präsidenten. Als Wahlsieger ging Wladimir Putin hervor. Der Beitrag zeigt einige Momente des Wahlsonntags in der Stadt Kaliningrad.

Weiter

Kaliningrad: Klein, aber mit großen Emotionen – Restaurant „Pelmennaja“

Wir setzen die Besuche von gastlichen Stätten in Kaliningrad fort. Auf Bitten unserer Zuschauer und Leser besuchen wir diesmal ein einfaches, kleines, richtig russisches Café/Restaurant „Pelmennaja“ in der ul. Gendela in Kaliningrad.

Weiter

Eine Ära geht zu Ende – der Zentralmarkt in Kaliningrad stirbt schnell

Der Kaliningrader Zentralmarkt ist eine „Einrichtung“ – bekannt, beliebt, gehasst, verhöhnt, kritisiert, geliebt … alle Emotionen treffen auf diesen schönen hässlichen Ort zu. Nun werden die Hälfte des Marktes und vieles drumherum in atemberaubendem Tempo abgerissen. Traurigkeit kommt auf, auch wenn versprochen wird, dass das gestorbene hässliche Entlein in zwei Jahren wieder als schöner Schwan geboren wird.

Weiter
Reklame
Herrenlose Hunde in Kaliningrad

Von den Mühen eines nichtakkreditierten Bloggers

Die Präsidentenwahlen stehen vor der Tür. Nur noch drei Tage und die Türen der Wahllokale öffnen sich. Aber es ist gar nicht so einfach für einen nicht akkreditierten russischen Blogger mit deutschem Pass, offene Türen auch wirklich zu durchschreiten. "Kaliningrad-Domizil" bereitet sich auf die Berichterstattung vor und stellte dabei fest: Die Narrenfreiheit für Deutsche in Russland ist vorbei.

Weiter

Kaliningrad: Letzter Befehlsstand zur Verteidigung von Königsberg

Der sogenannte "Lasch-Bunker" - benannt nach dem letzten Kommandanten der Festung Königsberg, General Lasch. Er sollte bis zum letzten Mann kämpfen und kapitulierte nach zwei Tagen. Aus diesem Bunker, sieben Meter unter der Erde, sollten die "Roten Horden" aufgehalten und der Endsieg doch noch errungen werden. Schon einen Monat später kapitulierte ganz Deutschland.

Weiter

Kaliningrad: Restaurant/Café "Bei den Wisenten"

Es ist nicht zu verfehlen - das Restaurant "Bei den Wisenten", denn das Denkmal der "Kämpfenden Wisente" kennt jeder. Rein ins Gebäude und gleich scharf nach rechts, runter in den Keller ...

Weiter

Das russische Alphabet, eine ganz einfache Sache

Viele meinen, die russische Sprache ist schwer und das russische Alphabet hat viele unverständliche Buchstaben. Mit diesem Beitrag beweisen wir, dass dies alles nicht der Wahrheit entspricht.

Weiter

Hallo, ich will Kaliningrad besuchen

Ein Zuschauer will mit seiner Familie für ein paar Tage nach Kaliningrad reisen. Es wird sein erster Aufenthalt in der geographisch westlichsten Region Russlands sein und er bat unsere Informationsagentur um Tipps und Hinweise, was er beachten sollte, um einen angenehmen Aufenthalt zu haben. Wir bemühen uns mit diesem Beitrag, die wichtigsten "bürokratischen" Dinge die zu beachten sind, zu vermitteln.

Weiter