Abriss Kaliningrads könnte in fünf Jahren beginnen

Abriss Kaliningrads könnte in fünf Jahren beginnen
 
Wie so häufig bei „Kaliningrad-Domizil“, verspricht die Überschrift mehr, als dann die wirkliche Information enthält. Somit gibt es wenig Anlass für diejenigen, die anti-Kaliningradisch und pro-Königsbergisch eingestellt sind, sich zu freuen – eher im Gegenteil.
 
 
Der Leiter des Kaliningrader Komitees für Stadtentwicklung Artur Krupin informierte, dass in spätestens fünf Jahren kein Platz mehr für Neubauten in der Stadt vorhanden sein wird.
 
Foto: Arthur Krupin
 
Alle möglichen Bauplätze, die es heute noch gibt, werden zu diesem Zeitpunkt bereits bebaut sein und die Stadt muss sich für ihre Entwicklung neue Wege suchen.
 
Videobegleitung: Stadtansichten Kaliningrad
 
Gegenwärtig hat die Stadt noch Baugenehmigungen für rund zwei Millionen Quadratmeter Wohnfläche ausgereicht. Dies ist eine ausreichend große Menge. Allerdings, so kommentierte Krupin, werden wohl nicht alle Baufirmen die Genehmigungen wirklich praktisch nutzen. Auch wird es verzögerten Baubeginn für diese Genehmigungen geben – zeigte sich Krupin überzeugt.
 
Allerdings zeigt der Generalentwicklungsplan für Kaliningrad den Bau von zehn Millionen Quadratmetern Wohnfläche aus. Da keine Bauflächen für diese große Menge mehr zur Verfügung steht, wird der Stadt nichts weiter übrigbleiben, als sich mit der Renovation zu beschäftigen, d.h. dem Abriss von Altbausubstanz – in der Regel fünfetagige Wohnhäuser aus der Chrustschow-Zeit und dem Neubau von wesentlich höheren Häusern an deren Stelle.
 
Gegenwärtig gibt es keinerlei Pläne für das Renovationsprogramm. Um einen Renovationsplan zu erarbeiten, werden gesetzliche Grundlagen benötigt. Diese fehlen zum gegenwärtigen Zeitpunkt. In fünf Jahren werden diese Grundlagen wohl vorhanden sein und bis dahin sollte sich die Stadt mit Überlegungen und Planungen beschäftigen.
 
Gegenwärtig sieht Krupin den Schwerpunkt der Stadtentwicklung im Norden der Stadt.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung