Aufhebung des Regimes der Selbstisolierung in Kaliningrad

Aufhebung des Regimes der Selbstisolierung in Kaliningrad

 

Der russische Präsident Putin hat die Verantwortung und Handlungsfreiheit im Rahmen der Bekämpfung des Corona-Virus in die Hände der Gouverneure der Regionen gelegt. Für Kaliningrad wurde durch die Regionalregierung die Aufhebung der strengen Isolierungsregelungen beschlossen. Aber es bleiben Einschränkungen.

 

 

Zusammengefasst zeigt sich zum heutigen Tag folgendes Bild in Kaliningrad:

  • Es werden keine Passierscheine des Arbeitgebers mehr benötigt,
  • Eine strenge Selbstisolierung wird nicht mehr gefordert,
  • Die strenge Selbstisolierung bleibt für Bürger im Alter ab 65 Jahren und für Personen mit chronischen Erkrankungen erhalten. Auch Kinder, im Alter bis 14 Jahre, dürfen nur in Begleitung Erwachsener auf die Straße,
  • Schönheitssalons und Friseure werden wieder geöffnet. Hier müssen strengste hygienische Forderungen beachtet werden. Es dürfen keine Gesichtsbehandlungen vorgenommen werden, d.h. keine Rasur, keine Korrektur der Augenbrauen, Gesichtsmaske usw.),
  • Handelszentren werden wieder geöffnet. Geschäfte, die keinen eigenen Eingang haben, arbeiten nur von 10-18 Uhr,
  • An allen öffentlichen Plätzen sind Schutzmasken zu tragen. Ein totales Tragen von Masken, außerhalb der Wohnung, ist nicht gefordert. Bei Betreten von Geschäften, Apotheken, der Nutzung des Nah- und Regionalverkehrs, an Haltestellen und anderen öffentlichen Plätzen herrscht Maskenpflicht,
  • In Geschäften sind Handschuhe zu tragen,
  • Die Sozialdistanz ist weiterhin zu beachten,
  • Die Pflicht zur ständigen Mitführung von Ausweisdokumenten entfällt. Ausländer sollten jedoch diese, zumindest in Kopie, mit sich führen,
  • Weiterhin verboten bleibt der Besuch von Sportplätzen und Spaziergänge in Parkanlagen. Alle Fitnessclubs und sonstige Sporteinrichtungen bleiben geschlossen. Es finden bis 31. Mai keine Sportveranstaltungen statt,
  • Es wird empfohlen, keine kirchlichen Einrichtungen zu besuchen,
  • Restaurants, Cafés und sonstige Einrichtungen, die Speisen und Getränke anbieten, bleiben weiterhin geschlossen. Das Liefersystem für Speisen und Getränke aus diesen Einrichtungen in die Wohnung ist hiervon nicht betroffen und funktioniert weiter,
  • Kulturelle Einrichtungen, Kinos, Museen, Zoo, Nachtclubs, Kinderspielzimmer, Bibliotheken, Jugendclubs und sonstige derartige Einrichtungen bleiben geschlossen. Ausnahme bilden Kino unter freiem Himmel,
  • Geschlossen bleiben weiterhin SPA-Salons, Massage-Salons, Solarien, Saunen.

Eine Entscheidung zum freien Besuch von Städten an der Ostseeküste wird zu einem späteren Zeitpunkt, in Abhängigkeit von der Situation, veröffentlicht.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung