Deutscher Staatsbürger an polnisch-russischer Grenze festgesetzt

Deutscher Staatsbürger an polnisch-russischer Grenze festgesetzt
 
Kaliningrader Medien informieren, dass ein deutscher Staatsbürger versucht hatte, mit einem, in Russland gestohlenen Fahrzeug, das Land zu verlassen. Verlassen konnte er Russland, aber weit gekommen ist er nicht.
 
 
Der deutsche Staatsbürger passierte die russische Grenze im Bereich Mamonowa-2 im Kaliningrader Gebiet. Dies ist einer von zwei möglichen Grenzübergängen, über die die Ein- oder Ausreise zur gegenwärtigen Zeit, nach Vorlage entsprechender Voraussetzungen, gestattet ist.
 
Für die Ausreise nutzte der deutsche 42jährige Staatsbürger einen Land Rover, der in den internationalen Fahndungslisten von Interpol als gestohlen registriert war.
 
Russische Grenzbeamte bemerkten nicht, dass das Fahrzeug gestohlen war. Aber wenige Meter weiter stellten polnische Grenzbeamte bei der Kontrolle der Personal- und Fahrzeugpapiere fest, dass es sich um ein, in Russland als gestohlen gemeldetes Fahrzeug handelt.
 
Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt, der deutsche Staatsbürger festgesetzt. Gegenwärtig laufen die Ermittlungsarbeiten der polnischen Behörden.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung