Die Änderung der Änderung der Änderung - Der Zentralmarkt

Die Änderung der Änderung der Änderung - Der Zentralmarkt
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Eigentlich sollte alles bereits bis zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft im Juni 2018 fertiggestellt sein. Aber da alles, was mit Bau und Rekonstruktion zusammenhängt, niemals planmäßig abläuft, sehen wir heute noch auf „Das Unvollendete“.

In der uliza Baranowa sollen nun in wenigen Tagen die Bauarbeiten am zweiten Abschnitt aufgenommen werden. Der zweite Bauabschnitt führt bis hin zum Wrangelturm, vorbei an der eingezäunten Baustelle des hinteren Teils des ehemaligen Zentralmarktes, auf der jetzt ein neues Handelszentrum entsteht. Wieder einmal wurde das Projekt zu diesem Handelszentrum geändert und nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ziel ist, mit Errichtung dieses Gebäude den architektonischen Stil der Stadt, als einer mittelalterlichen Ostseestadt, zu erhalten. Ob sich die Kaliningrader allerdings beim Betrachten des Gebäudes die tiefgründigen philosophischen Gedanken machen werden, wie dies der Architekt getan hat – kann wohl bezweifelt werden. Entweder „gefällt“ oder „Gefällt nicht“.

In den ersten beiden Etagen sollen sich zukünftig Handelseinrichtungen tummeln. Die dritte und vierte Etage sind Parkhäuser mit Stellplätzen für 312 Fahrzeuge.

Das erste Projekt für das Handelszentrum wurde im Jahre 2015, im Rahmen eines Architekturwettbewerbes vorgestellt. Das jetzt vorgestellte ist bereits das dritte Konzept.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung