Ehemann für eine Stunde

Ehemann für eine Stunde

Was denken Sie, wenn Ihnen jemand den Begriff „Ehemann für eine Stunde“ nennt?

Naja, vermutlich denken Sie dasselbe wie ich, aber wir beide denken verkehrt. Auch nach 30 Jahren Russland lernt man nie aus und lernt, dass nicht immer die direkte Übersetzung eines Begriffes oder eines Satzes zum richtigen Ergebnis führt.

Der Begriff geht davon aus, dass im Haushalt die Frau für das Kochen und der Mann für die handwerklichen Arbeiten zuständig ist - also Nägel einschlagen, Klooverstopfungen beseitigen und Glühbirnen wechseln.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung