Elektronisches Visum erfreut sich großen Zuspruchs

Elektronisches Visum erfreut sich großen Zuspruchs
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Am 4. Juli haben die ersten Reisenden mit einem Elektronischen Visum das Kaliningrader Gebiet besucht. Die erste Besucherin war eine polnische Bürgerin.

Innerhalb von drei Tagen sind im russischen Außenministerium mehr als 2.000 Anträge auf ein kostenloses Elektronisches Visum eingegangen. Anträge kamen aus über 30 Ländern. Die größte Anzahl der Anträge kam aus Litauen, Polen, Deutschland, Lettland und Estland.

Die früher vermittelte Information, dass das Elektronische Visum verpflichtet, für die Ausreise den gleichen Grenzübergang wie für die Einreise zu nutzen, ist nicht richtig. Der Inhaber eines Visums ist frei in der Auswahl seines Einreise- und Ausreisegrenzpunktes.

 

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung