ERICHOWITSCH´S VLOG 39-85: Sonntagmorgen, Sauna, nichtknusprige Croissants

ERICHOWITSCH´S VLOG 39-85: Sonntagmorgen, Sauna, nichtknusprige Croissants
 
Von Zeit zu Zeit möchte ich Sie einladen, im „Videotagebuch eines Deutschen in Kaliningrad“ mitzulesen. Nehmen Sie Anteil am Leben eines Deutschen in der russischen Stadt Kaliningrad. Begleiten Sie mich im täglichen geschäftlichen und ab und zu im privaten Leben. 
 
Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, die wissen wollen, wie ich nach Kaliningrad kam und warum ich mich hier in Russland, in Kaliningrad, wohlfühle, können sich meinen „Lebenslauf“ mit vielen indiskreten Informationen "HIER: Vertreibung aus dem Paradies oder wie ich die DDR verließ“ anschauen.

 

Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Hannelore Jülicher Nehme

    Veröffentlicht: 11. Oktober 2020 14:28 pm

    Hallo Erichowitsch... :-))
    Also, das war wieder ein toller Rundgang, vor allem war Virktoria interessant. Auch die Warenpreise . Warenangebot exakt wie unseres !!
    von 07-02 Uhr haut mich doch um, kenne ich nur aus England, da haben viele Center 24h (nachts)mit reduziertem Angebot offen. Da ist auch deshalb so viel los, weil viel Schwerindustrie ist mit komischen Schichtenzeiten. Bei uns haben die Supermärkte alle ab 7 auf, gestaffelte Schließzeiten 18, 20, 21 und 22 Uhr. und Sonntags gottseidank zu. Oft sind die Märkte ab 20:00 eh so leer, dass sich der Kostenaufwand zum Gewinn nicht rechnet.
    Wir essen Croissants SEHR selten, da sie sehr fettig sind. Aber ich kaufe sie+viele Backwaren: entweder morgens früh aufwärmen, oder einfrieren für Wochenbedarf. Wir wohnen ausserhalb (Benzin sparen:). Ich habe einen kleinen Minibackofen (29€) in dem ich alles schnell aufbacke, dann ist es warm und knusprig, und nichtmehr aussen babbisch ! :))
    Wir beide haben heute gleiches Wetter! poka 8-))

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 11. Oktober 2020 17:33

      ... die russische Lebensweise ist etwas anders als in Deutschland. Zu der Zeit, wo die Läden sich in Deutschland leeren, beginnen die Russen erst so richtig einzukaufen. Ich persönlich empfinde die durchgehenden Öffnungszeiten, also an 7 Tagen als angenehm. Völlig unvorstellbar in Russland, wenn am Sonntag die Geschäfte geschlossen wären. Viele arbeiten auch am Sonntag, also diejenigen, die selbständig sind.
      Was das calorienbeusste Essen anbelangt, so lege ich da auch sehr viel Wert drauf. Jeden Morgen stehe ich auf der Waage und reagiere entsprechend dem Zeigerausschlag. So weiß ich, wann ich was essen kann oder doch besser nicht essen sollte.

  • Hannelore Jülicher Nehme

    Veröffentlicht: 11. Oktober 2020 23:06 pm

    Mal ehrlich, es ist noch nicht so lage her, da waren die Geschäfte in Ost+West von 8-18 Uhr offen, mittags meist von 1-3 Ruhe. Wir kannten es nicht anders, und haben uns damit abgefunden.
    Heute will jeder immer alles, selbst wenn es nicht wirtschaftlich ist - jedenfalls in D.
    Klar ist es heute komfortabel, aber ich bin schon eine Weile Rentner mit sehr engagierten interationalem Hobby, das viel Zeit in Anspruch nimmt, aber meine Einkäufe oder Bummeln schaffe ich vor 22h. Bei uns klingelt oft schon um 4 der Wecker, da schlagen die Uhren eh anders. 😆
    Gute Nacht ✋😴

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 12. Oktober 2020 05:29

      ... die allgemeine Lebensorganisation ist eben von Land zu Land unterschiedlich. Und natürlich auch in den einzelnen Altersgruppen ... bei mir klingelt der Wecker auch jeden Tag um fünf Uhr - völlig normal, finde ich. Russische Bekannte kullern mit den Augen, wenn sie das hören ...

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung