Gouverneur Anton Alichanow erhält Testimpfung des Präparates „EpiVakKorona“

Gouverneur Anton Alichanow erhält Testimpfung des Präparates „EpiVakKorona“
 
Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow gehört zu den 400 Freiwilligen, die in Kaliningrad in die Gruppe der Testpersonen für das neue Impfpräparat „EpiVakKorona“ aufgenommen worden sind. Im Gegensatz zu einigen anderen Bewerbern, scheint seine Gesundheitshistorie nicht vorbelastet zu sein.
 
 
Bei einem so jungen und sportlich durchtrainierten Gouverneur sollte man auch erwarten können, dass die Gesundheit auf dem Level „TipTop“ ist. Somit war er wohl für die Ärztegruppe im Diagnosezentrum der Kant-Universität ein Ideal-Patient.
 
Videoeinspielung: Interview des Kaliningrader Gouverneurs Anton Alichanow
 
Wie alle anderen Bewerber, hatte der Gouverneur eine Einverständniserklärung zu unterschreiben, nachdem er das 27seitige Informationsmaterial durchgelesen hat. Nach der Impfung ergeben sich für den Gouverneur einige neue Pflichttermine und Arbeiten, die er persönlich, neben seinen sonstigen Dienstpflichten, durchzuführen hat. So werden sich die Ärzte mit ihm insgesamt elf Mal im Verlaufe der nächsten sechs Monate in Verbindung setzen – entweder per Telefon oder durch persönliches Vorsprechen, um sich nach seinem Gesundheitszustand zu erkundigen und um weitere Biomaterialien für die Untersuchung zu erhalten. Insgesamt drei Mal wird er zur Ader gelassen und am 21. Tag nach der ersten Impfung, erhält er eine zweite.
 
Weiterhin hat er ein Tagebuch zu führen, in dem er alle Dinge festhält, die sich in seinem Organismus zeigen und die er bisher nicht wahrgenommen hat.
 
„Ich hoffe sehr, dass ich in die Gruppe derer geraten bin, die das Original und kein Placebo erhalten haben“, - kommentierte der Gouverneur am heutigen Donnerstag.
 
Die Auswahl der Freiwilligen im Kaliningrader Gebiet ist noch nicht abgeschlossen. Das Startscreening fand am vergangenen Montag statt. Bis zum kommenden Montag werden die Teilnehmer festgelegt und der Test kann beginnen. „Kaliningrad-Domizil“ hat seinen Vertreter „Erichowitsch“ ebenfalls als Testperson angemeldet. Ob „Erichowitsch“ in die Gruppe aufgenommen wird, steht unter einem Fragezeichen. In der kommenden Woche wird „Kaliningrad-Domizil“ darüber berichten.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung