Gouverneur sorgt für Weihnachtsüberraschung

Gouverneur sorgt für Weihnachtsüberraschung

Plötzlich und unerwartet melden fast zeitgleich alle wichtigen Kaliningrader Regionalmedien, dass der Vizegouverneur Harry Goldmann die Regierung verlässt. Zweifel an der Meldung sind unangebracht, da der Pressesprecher des Gouverneurs diese Nachricht selber den Medien übergeben hat.

 

 

Harry Goldmann wurde noch in den letzten Momenten der Regierung Zukanow in Regierungsverantwortung berufen und hat sich seit diesem Zeitpunkt als einer von ganz wenigen aus der Zukanow-Ära in der Regierung Alichanow gehalten. Im Oktober 2018 wurde sein Verantwortungsbereich sogar noch um die Ressorts Landwirtschaftsministerium, Wirtschafts- und Industrieministerium erweitert – ein Zeichen, dass der Gouverneur ihm und seinen Fähigkeiten vertraute.

Irgendetwas muss aber seit diesem Zeitpunkt passiert sein, denn Harry Goldmann verlässt zwar die Regierung „auf eigenen Wunsch“ – wie man in Russland bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber in das Entlassungsgesuch schreibt, aber in Wirklichkeit hatte ihn Anton Alichanow aufgefordert, die Kündigung zu schreiben. Auch das ist kein Geheimnis, denn der Pressesprecher des Gouverneurs teilte auch dies den Journalisten mit.

Nach den Feiertagen will Harry Goldmann offiziell über sein Ausscheiden aus der Regierung und die Gründe hierfür informieren.

Im Unterschied zur Zukanow-Ära ist die Personalpolitik des jetzigen Gouverneurs durch hohe Stabilität gekennzeichnet. Entlassungen oder Kündigungen von führenden Regierungsmitgliedern sind sehr selten und rufen deshalb die besondere Aufmerksamkeit in der Gesellschaft hervor.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung