Kaliningrader Airport Chrabrowo mit großen internationalen Passagier-Zuwachsraten

Kaliningrader Airport Chrabrowo mit großen internationalen Passagier-Zuwachsraten
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Zahlen sind immer relativ. Und so sind zwar auch Zuwachsraten von 100 Prozent für den internationalen Passagierverkehr des Airports „Chrabrowo“ erfreulich, aber in absoluten Ziffern gesehen, doch immer noch sehr übersichtlich.

Im Januar 2019 nutzten 7.725 Passagiere im internationalen Flugverkehr den Kaliningrader Airport, also doppelt so viel, wie im gleichen Monat des Vorjahres. Insgesamt gesehen natürlich erfreulich, aber nicht zu vergleichen mit den Passagierzahlen zu Zeiten der KD-Avia bis zum Jahre 2008.

Auf den nationalen Flugrouten wurden 27,8 Prozent mehr Passagiere abgefertigt – insgesamt 141.052 Personen. Somit nutzten insgesamt 148.777 Passagiere den Service des Kaliningrader Airports Chrabrowo im Januar 2019.

Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Georg

    Veröffentlicht: 20. Februar 2019 20:36 pm

    Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist, aber noch liegt der KGD-Flughafen in einem Dornröschenschlaf. Vielleicht wird es besser nach Einführung des elektronischen Visums, aber es bedarf noch einer mind. Verzehnfachung, um sich mit dem Flughafen einer gleichgroßen Stadt wie Nürnberg (4.200.000 Fluggäste) zu vergleichen.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 20. Februar 2019 20:45

      Kaliningrad wird sich nie mit anderen Airports vergleichen können, wenn der Status des Airports nicht geändert wird. Geplant ist, den Airport in einen HUB umzugestalten, also zu dem Zustand zurückzukehren, der bis 2008 bereits sehr stark ausgeprägt war. Um Kaliningrad als "Umsteige-Airport" attraktiv zu machen, muss der Airport weiter ausgebaut werden - was auch geplant ist. Das insgesamt schon mehr als zwei Millionen Passagiere im vergangenen Jahr transportiert worden sind, ist schon mal keine schlechte Zahl für einen Airport in Transportisolation.

  • Georg

    Veröffentlicht: 20. Februar 2019 20:54 pm

    Ohh sorry, bei mir hat sich jetzt ein gravierender Lese- und Denkfehler eingeschlichen. Ich bin jetzt irrtümlich von einer jährlichen Passagierzahl von ca. 150 000 ausgegangen und deshalb ist meine Einlassung grundlegend falsch. Eine Zahl von fast 2 000 000 ist schon sehr beachtlich, aufgrund der isolierten Lage durchaus anerkennenswert und hat mit einem dörflichen Charakter nichts zu tun.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 20. Februar 2019 21:00

      ... Mitte des Jahres nimmt ja eine weitere Fluggesellschaft (2. Anlauf), die Flüge zwischen Kaliningrad und Berlin auf und gleichzeitig tritt das elektronische Visum in Kraft. Das könnte einen weiteren Schub geben ... Heute melden russische Medien, dass das elektronische Visum auch für St. Petersburg und Moskau erarbeitet wird. Das würde dann natürlich eine gute Kombination ergeben, um Kaliningrad als Umsteige-Airport zu nutzen und eine kombinierte Reise zu organisieren.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung