Kaliningrader Finanzminister freut sich. Steuerinspektion erklärt den Boom

Kaliningrader Finanzminister freut sich. Steuerinspektion erklärt den Boom

 

Der Kaliningrader Finanzminister wird mit Sicherheit zufrieden in seinem Arbeitskabinett in der Kaliningrader uliza Donskowo 1 sitzen und sich bei der vorgelegten Statistik zu den Steuereinnahmen für drei Quartale zufrieden die Hände reiben.

 

 

In den ersten neun Monaten sind in das Kaliningrader Budget 35,2 Mrd. Rubel Steuergelder geflossen. Das sind 3,8 Milliarden oder 12,1 Prozent mehr, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Besonders gut entwickelten sich die Einnahmesteuern mit 26,7 Mrd. Rubel, gefolgt von Einnahmen aus der Gewinnsteuer.

Grundlage für diese Einnahmen sind die um 4,4 Prozent gestiegenen Löhne und Gehälter in Kaliningrad. Auch scheinen sich die Gewinne der Kaliningrader Unternehmer gut zu entwickeln, denn hier wurden alleine von den zehn größten Gewinnsteuerzahlern 38 Prozent mehr Steuern abgeführt, als im Vorjahr.

Besonders erfreulich ist der sehr große Zuwachs der Sozialbeiträge. 25,9 Mrd. Rubel sind in die Renten- und Gesundheitskassen geflossen. Das sind 10,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung