Kaliningrader Kind erhielt teuerste Medizin der Welt

Kaliningrader Kind erhielt teuerste Medizin der Welt

 

Seit Monaten gibt es eine große Kampagne in der Kaliningrader Gesellschaft zur Sammlung von Geld für eine Medizin, die in den USA produziert wird, die teuerste Medizin der Welt überhaupt ist und einem Kaliningrader Kind das Leben retten soll.

 

 

Bei der Patientin handelt es sich um die fast zweijährige Milana. Die Eltern hatten das Schicksal ihrer Tochter an die Öffentlichkeit gebracht und informiert, dass man für eine Medizin „Solgensma“ die Summe vom umgerechnet 2,15 Mio. USD benötige.

Jetzt informierten die Eltern, dass die Summe zusammengekommen ist.

„Unsere Sammlung ist einzigartig, eine richtige Volkssammlung!“ – so die Eltern in einem Kommentar über Instagram.

 Die Sammlung hat viele Prüfungen durchlebt. Der Kurs des Rubels änderte sich erheblich, so dass noch mehr Rubel gesammelt werden mussten, um die Äquivalentsumme in US-Dollar zu erhalten. Dann kam die Corona-Krise, gefolgt von der Isolierungsphase und der Annullierung aller geplanten Maßnahmen. Es gab Momente, wo die Eltern bereits daran dachten aufzugeben. Aber sie wurden durch die Kaliningrader Gesellschaft daran gehindert und man brachte die Sammlung trotz aller Probleme erfolgreich zu Ende.

Hunderte von Spenden gingen ein. An der Sammlung nahmen auch bekannte Persönlichkeiten teil, Schauspieler, Schriftsteller, Sportler.  

Das Kind leidet unter „Spinale Muskelatrophie“. Ursprünglich war geplant in die USA zu reisen, um dort die Impfung durchzuführen. Durch die Corona-Krise ist eine Reise nicht möglich und es wird geplant, die Impfung jetzt durch Ärzte in Moskau oder St. Petersburg durchführen zu lassen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung