Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 2020-12

Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 2020-12

 

Das Leben in Kaliningrad ist vielfältig und interessant. Aber nicht jede Information reicht für einen vollumfänglichen Artikel aus oder ist so wichtig, um darüber ausführlich zu berichten. Wir fassen sonstige Ereignisse zu Kurzinformationen zusammen und veröffentlichen diese am Wochenende für die jeweils abgelaufene Woche.

 

 

Nachdem bereits im Jahre 2019 durch die Stadtverwaltung 5,2 Mio. Rubel für die Instandsetzung von Be- und Entwässerungssystemen am Oberteich zur Verfügung gestellt worden sind, werden jetzt weitere 3,5 Mio. Rubel für die Instandsetzung von Fußgängerwegen rings um den Oberteich bereitgestellt. Die ausführende Firma hat eine Garantiefrist von zwei Jahren zu gewährleisten.

Im Oktober 2019 hatte sich ein Mann auf einer nicht instandgesetzten Treppe zu einem Kaliningrader Supermarkt einen Fuß gebrochen. Seiner Forderung auf Schadenersatz von 300.000 Rubel an den Supermarkt blieb unbeantwortet. Nun wird am 15. April ein Gericht über diese Forderung entscheiden. Das Urteil könnte Präzedenzcharakter tragen und eine Welle anderer Klagen auslösen.

Der Kaliningrader Nahverkehr geht dazu über, in allen Fahrzeugen des stadteigenen „GorTrans“ Zahlautomaten für Geldkarten und Elektronische Tickets aufzustellen. Wer mit Bargeld bezahlen will, kann dies beim Fahrer tun. Die Zeit der Schaffner scheint somit langsam dem Ende zuzugehen.

Die Kaliningrader Stadtverwaltung geht immer konsequenter gegen die illegalen Straßenhändler vor. Neben Mitarbeitern der Stadtverwaltung, die gemeinsam mit der Polizei die Schwerpunktorte täglich kontrollieren, werden nun auch die Kaliningrader Kosaken hinzugezogen. Die Händler werden bestraft, die Ware und die Verkaufseinrichtungen beschlagnahmt. Der illegale Straßenhandel scheint keine profitable Perspektive mehr zu haben.

Kaliningrad liebäugelt mit den Straßenbahnen des Typs „Bogatyr“, einem russischen Hersteller aus Twersk. Der Hersteller bietet ein Modell an, welches für Kaliningrader Verhältnisse geeignet ist. Kaliningrad benötigt für jede Linie bis zu 12 Straßenbahnen. Bisher funktioniert nur eine einzige Straßenbahnlinie. Die Finanzierung neuer Straßenbahnen ist bisher nicht geklärt. Man spricht von einem Finanzbedarf von neun Milliarden Rubel.

In Kaliningrad wird eine neue Einheit für den radioelektronischen Kampf stationiert. Die Einheit ist in der Lage, mit ihrer Technik ganz Europa bis zu einer Entfernung von 3.000 Kilometer abzudecken und bis zu 5.000 Objekte zu verfolgen. Die Technik erkennt jeden Raketenabschuss oder Flugzeugstart und kann im Frühwarnsystem notwendige Schritte einleiten. Das neue System ist bekannt unter der Bezeichnung „Container“

Litauen hat eine neue Generalkonsulin für seine diplomatische Vertretung in Kaliningrad ernannt. Am 18. März wurde die neue Generalkonsulin vom Kaliningrader Gouverneur zum Antrittsbesuch empfangen. Beide nutzten die Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch über die schwierigen zwischenstaatlichen Beziehungen und die aktuelle Gesundheitslage.

Neben dem neuen Gebäude des Meeresmuseums in Form des Erdballs, wurde ein Gebäudekomplex mit sowjetischer Zweckarchitektur fassadenrenoviert. Die Gerüste sind bereits gefallen und die neue Fassade lässt keinerlei Rückschlüsse auf die Plattenbaustruktur der Gebäude mehr zu.

Der Gründungsvater der Kaliningrader Fahrzeugholding „Avtotor“ sprach die Befürchtung aus, dass die Holding die Produktion vollständig einstellt und vom Markt verschwindet. Grund hierfür sind Beschlüsse der alten Föderalregierung zur Entwicklung und Lokalisierung der Fahrzeugproduktion. Für Avtotor sind diese Beschlüsse nicht von Vorteil. Unter den bekannten Bedingungen ist nur die Produktion von 15.000 Fahrzeugen im Jahr interessant, was bei einer Kapazität von 250.000 Fahrzeugen sinnlos ist.

In Kaliningrad ist der erste Abschnitt der Komplettrekonstruktion des Gebiets-Kinderkrankenhauses beendet wurden. In diesem Krankenhaus werden speziell Kindern alle medizinischen Dienstleistungen angeboten – von der einfachen prophylaktischen Untersuchung bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung