Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 52-2019

Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 52-2019

 

Das Leben in Kaliningrad ist vielfältig und interessant. Aber nicht jede Information reicht für einen vollumfänglichen Artikel aus oder ist so wichtig, um darüber ausführlich zu berichten. Wir fassen sonstige Ereignisse zu Kurzinformationen zusammen und veröffentlichen diese am Wochenende für die vergangene Woche.

 

 

Rund 68 Mio. Rubel erhält die Stadt Tschernjachowsk im neuen Jahr, um das historische Stadtzentrum weiter zu rekonstruieren und zu gestalten. Im wesentlichen geht es um den Neubau von Gehwegen und Plätzen sowie die Begrünung von Flächen.

Ein Kaliningrader hat bei Avito, der russischen Alternative zu Ebay, Weihnachtsschmuck aus den 60er Jahren der Sowjetunion zum Verkauf angeboten. Der angebotene Umfang ist nicht bekannt, aber der Preis von einer Million Rubel (verhandelbar) ist trotzdem beeindruckend.

In Schelesnodoroschnoje hat die Instandsetzung der Fachwerkhäuser begonnen, deren Fotografien als Beispiel für den Verfall des Kaliningrader Gebietes dienten. Wie die Besitzer informierten, wird eine originalgetreue Rekonstruktion nicht mehr möglich sein. Bis April 2020 soll die Rekonstruktion abgeschlossen werden.

Der Kaliningrader Weihnachtsbaum ist mit 30,5 Metern einer der höchsten in ganz Russland und landete in der TOP-10-Liste. Der größte Baum steht mit 55 Metern in Krasnojarsk. Der Weihnachtsbaum in Moskau bringt es nur auf eine Höhe von 27 Metern. Allerdings handelt es sich um eine echte Tanne.

Der Leiter des Moskauer „Bolschoi Theaters“ kommentierte, dass er hofft, dass die Filiale seines Theaters, die er in Kaliningrad einrichten wird, möglichst schnell selbständig werde. Es ist die einzige Filiale, die das Theater in Russland auf der Kaliningrader Oktoberinsel im Rahmen eines Großinvestprojektes „Bildungs- und Kulturzentrum“ einrichtet.

Im Jahre 2019 haben die Kaliningrader 17 Prozent mehr Kredite aufgenommen als im Vorjahr. Damit gehört das Gebiet zu den TOP-20 mit der höchsten Kreditaufnahme im Land. Durchschnittlich hat jeder Kaliningrader Kreditverpflichtungen von 221.000 Rubel.

Eine Umfrage unter Kaliningradern zum Jahresende hat ergeben, dass die wichtigste Motivation für ein besseres Arbeiten ein wesentlich besseres Gehalt ist. Ein weiterer wesentlicher Grund für motivierteres Arbeiten ist ein offizieller Arbeitsvertrag mit offiziellem Gehalt und ohne „Anteil im Umschlag“.

Die Kaliningrader Regierung hat zugestimmt, den Kategoriestatus von 188 Hektar Fläche bei Svetlogorsk für den Bau eines Golfclubs zu ändern. Betroffen sind sechs Grundstücke. Bisher hatten fünf dieser Grundstücke den Status von landwirtschaftlicher Nutzfläche und das sechste Grundstück war Bauland für Mehrfamilienhäuser.

Im Airport Chrabrowo wurde aus Anlass der Namensverleihung „Elisabeth Petrowna“ ein Portrait der Zarin aufgehängt, welches aus Stickgarn mit einer Gesamtlänge von 45 Kilometern gefertigt wurde. Es wurden nur schwarze und weiße Garne verwendet. Das Portrait ist eine mathematische Computerarbeit und weniger ein Kunstobjekt.

Erstmals in der Neuzeit hat der Kaliningrader Zoo die Besucherzahl von 500.000 Besuchern im Jahr erreicht. Letztmalig wurde ein derartiger Ansturm in den 80er Jahren, noch zu Zeiten der Sowjetunion erreicht. Der Kaliningrader Zoo setzt seit acht Jahren ein umfangreiches Investitionsprogramm um.

28 Mio. Rubel wird die Stadt im Jahre 2020 für die weitere Kultivierung des Max-Aschmann-Parks zur Verfügung stellen. Für dieses Geld werden Wanderwege ausgebaut, stationäre Toiletten und Sitzbänke aufgestellt. Weiterhin wird eine Fußgängerbrücke instandgesetzt. Der Park gehört zu den beliebtesten Erholungsstätten der Kaliningrader.

Die Kaliningrader Stadtverwaltung will endgültig mit den illegalen Händlern in der Stadt aufräumen. Man schlägt diesen nun einen Arbeitsvertrag mit der Stadtverwaltung vor. Häufig beschäftigen sich diese Menschen mit illegalem Straßenhandel deshalb, weil sie keine Arbeit finden können. Arbeit im Interesse der Stadt soll jetzt diesen Menschen helfen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung