Kaliningrader Wochenblatt 2013-36

Kaliningrader Wochenblatt 2013-36
 
Vereidigung von Offiziersschülern   
Information vom 01.09.2013
Am vergangenen Samstag haben 300 Offiziersschüler des Baltischen Seekriegsinstitutes den Soldateneid abgelegt. Das Institut hat eine schwere Zeit hinter sich und stand kurz vor der Schließung. Mit der diesjährigen Vereidigung von 300 zukünftigen Offizieren erhält das Institut eine neue Zukunft.
 
 
Zweite Zeckenplagewelle im September   
Information vom 01.09.2013
Im August gingen die Zeckenaktivitäten ein wenig zurück. Jetzt, Anfang September vermelden die medizinischen Einrichtungen wieder einen Zuwachs an Vorfällen. Bis Ende Oktober muss die Bevölkerung davon ausgehen, dass trotz aller Hygienemaßnahmen die Gefahr von Zeckenbissen hoch ist.
 
 
Schulbeginn   
Information vom 02.09.2013
Der September ist der Monat für den Schulbeginn in Russland. Anfang September gingen 92.000 schulpflichtige Kinder in die Schuleinrichtungen in Kaliningrad und dem Kaliningrader Gebiet. Das sind rund 2.000 Schüler mehr als im vergangenen Jahr. Das neue Schuljahr brachte für die Schüler auch die Pflicht zur Schuluniform.
 
 
Schienenbus zwischen den Ostseestädten   
Information vom 03.09.2013
Zwischen den Städten Svetlogorsk und Selenograds verkehrt ab sofort ein Schienenbus. Der Einsatz dieses Schienenbusses dient in erster Linie der Kostensenkung, da diese Strecke verlustbringend ist. Es ist geplant zwischen Kaliningrad und dem polnischen Branewo auch einen Schienenbus einzusetzen und weitere Strecken zur Kostenoptimierung zu analysieren.
 
 
Regen, Regen, Regen   
Information vom 03.09.2013
Während der starken Regenfälle in der vergangenen Woche sind innerhalb von zwei Tagen 49 Prozent der Gesamtmonatsmenge an Regenaufkommen auf Kaliningrad niedergegangen. Leider ist die Erneuerung des Abwassersystems in Kaliningrad noch nicht vollständig abgeschlossen, so dass ein Großteil der Straßen wieder tief unter Wasser gestanden hat. Traditionell ist insbesondere der Moskauer Prospekt betroffen.
 
 
Traurige Statistik der Badesaison 2013   
Information vom 03.09.2013
25 Ertrunkene, 100 Gerettete – das ist die Statistik der Badesaison in Kaliningrad für dieses Jahr. Alleine am 21. Juli ertranken 8 Menschen. Alle Unfälle geschahen ausschließlich an nicht genehmigten Gewässern. An den offiziell als Badestellen zugelassenen Gewässern kam es zu keinerlei Zwischenfällen.
 
 
AirBerlin mit Optimismus für die Zukunft    
Information vom 06.09.2013
AirBerlin hat seine Direktflugverbindung Berlin-Kaliningrad-Berlin vor 15 Monaten eingerichtet. Mit dem Sommerflugplan 2013 fliegt die Gesellschaft nun täglich und erreicht Kaliningrad innerhalb von 50 Minuten. Die Verbindung bringt vorläufig keinen Gewinn. Trotzdem beabsichtigt AirBerlin ein stabiles Engagement und denkt auch an die Einrichtung von zwei Flügen täglich.
 
 
Es wird Ernst - Zwangsabschleppung   
Information vom 06.09.2013
Nun scheint es langsam eng zu werden für die wilden Parker in Kaliningrad. Die notwendigen gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen für das Zwangsabschleppen sind erarbeitet und die Auswahl der berechtigten Firmen für das Abschleppen und zeitweilige Unterbringen beginnt. Ab kommenden Jahr spätestens wird es dann wesentlich aufwendiger sein falsch geparktes Auto wieder zu erlangen.
 
 
Viel Geld für Hauptinstandsetzungen   
Information vom 06.09.2013
Im kommenden Jahr wird aus dem Gebietshaushalt über eine Milliarde Rubel (23 Mio. Euro) für die Hauptinstandsetzung von Häusern und Wohnanlagen in Kaliningrad zur Verfügung gestellt. Das ist eine Verdoppelung der Summe im Vergleich zum Vorjahr. Diese Summe ist ausreichend um bis zu 50 Häusern einer Verjüngungskur zu unterziehen.
 
 
Rückgang des Bernsteindiebstahls   
Information vom 06.09.2013
Um ein Drittel ist der illegale Abbau von Bernstein im Kaliningrader Gebiet rückläufig. Das sind die Ergebnisse der letzten sechs Monate. Grund für diese positive Tendenz sind besondere Maßnahmen gegen die Schwarzgräber, die seit Februar dieses Jahres zu greifen beginnen. Strafen für illegalen Bernsteinabbau beginnen bei 10 Euro und enden bei 23.000 Euro.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung