Kuckuck, Kuckuck – ruft´s in Kaliningrad

Kuckuck, Kuckuck – ruft´s in Kaliningrad

In Deutschland sollen die Gerichtsvollzieher „Kuckucks“ kleben, wenn sie etwas zu versiegeln haben oder wenn etwas beschlagnahmt ist. Ob in Kaliningrad die Gerichtsvollzieher auch „Kuckucks“ kleben oder ein anderes Siegel haben – davon können sich jetzt alle Kaliningrader überzeugen.

Der heutige Montag ist für mindestens vier große Kaliningrader Handelszentren ein Schwarzer Montag, denn Kaliningrader Gerichtsvollzieher haben die Gebäude der Handelszentren „Epizentrum“, „Majak“ und „Sapad39“ und „Kinosphära“ versiegelt. An den Türen hängen Schilder:

„Geehrte Pächter und Besucher. Auf der Grundlage eines Beschlusses des Leningrader Stadtbezirksgerichts ist die Nutzung des Gebäudes verboten.“

Die in den Handelszentren untergebrachten Geschäfte, u.a. „SPAR“ haben begonnen, die Ware abzutransportieren. Die Mitarbeiter der SPAR-Filiale werden für mindestens eine Woche in Urlaub geschickt. Ein ähnliches Schicksal werden wohl auch Mitarbeiter anderer Handelseinrichtungen ertragen müssen.

Wie der Kaliningrader Zivilschutz mitteilt, gibt es in der Mehrzahl der Handels- und Erholungszentren in Kaliningrad Verletzungen der Brandschutzordnung. Die Schließung der Zentren ist die Folge. Man geht davon aus, dass die Schließung mindestens vier Tage andauern wird.

Nach der Brandkatastrophe in Kemerowo, wo nach neuesten Angaben 60 Menschen ums Leben kamen (nicht 64 Personen), werden im ganzen Land Brandschutzkontrollen und Kontrollen der Sicherheit derartiger Gebäude durchgeführt.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 24. April 2018 02:16 pm

    Es ist leider so, daß erst zu solchen Maßnahmen gegriffen werden muß. Es sind offensichtlich nicht nur einige, die das nicht begreifen - wollen. Ist mir eigentlich unverständlich. Und was passiert diesen Chefs, Technischen Direktoren, Brandschutzbeauftragten? Gar nichts? Damit hat sich es, wenn mit knapper Mühe die Mindesanforderungen erfüllt sind und die eingemieteten Händler in den Objekten Umsatzausfall hatten?
    Gibt es denn schon neue oder verschärfte Richtlinien, auch gegen die säumigen Kontrolleure, nach denen dann kontrollirt wird, ob die Pappecontainer wieder wie vorher vor dem Notausgang stehen und irgendeiner sich wieder an einer für ihn günstigen Stelle in das Stromnetz gehängt hat?

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 24. April 2018 07:11

      ... tja, wirklich interessante Fragen. Wenn mir Antworten bekannt werden, werde ich darüber berichten. Aber was das Thema "Umsatzausfall" anbelangt. Oftmals sind es die Händler selber, die den Brandschutz verletzen (durch verstellen von Türen usw.). Aber es ist schon sehr viel Schlamperei im Spiel und selbst wenn es neue Gesetze gibt, so werden sie doch nur wieder temporär erfüllt.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung