Mehr Einzel- weniger Großhandel und weniger Restaurantumsatz in Kaliningrad

Mehr Einzel- weniger Großhandel und weniger Restaurantumsatz in Kaliningrad
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

 

Der Umsatz im Einzelhandel splittet sich im wesentlichen in zwei Gruppen: 97,8 Prozent der Umsätze werden in Supermärkten und Einzelhandelsshops gemacht und nur 2,2 Prozent entfallen auf die sogenannten freien Märkte. Im Vergleich zum Vorjahr gab es faktisch keine nennenswerten Änderungen.

Innerhalb der Warengruppen splittete sich der Umsatz: 49,6 Prozent des Geldes wurden für Nahrungs- und Genussmittel ausgegeben und für andere Waren 50,4 Prozent.

Der Großhandel machte einen Umsatz von 166,6 Milliarden Rubel und somit 5,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Vertreter der Gruppe „SPAR“ in Kaliningrad kommentierten, dass der Einzelhandelsumsatz deshalb gewachsen ist, weil es inflationär bedingte Preisanpassungen gab. Real gab es keinen Zuwachs in der Kaufkraft der Bevölkerung.

Die Kaliningrader Restaurantszene erlebt einen gemäßigten Umsatzrückgang – bezogen auf den Vergleichszeitraum des Vorjahres. Aber es besteht kein Grund zur Verwunderung, denn im vergangenen Jahr fand die Fußball-Weltmeisterschaft mit temporär stark angestiegenen hungrigen Gästen statt.

Im ersten Halbjahr 2019 haben die Kaliningrader Restaurants und alles, was man darunter versteht, einen Umsatz von 6,5 Milliarden Rubel gemacht. Das sind 1,1 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Statistiker haben auch den Monat Juni 2019 mit dem Monat Juni 2018 verglichen und einen Umsatzrückgang von 14 Prozent festgestellt – eine an sich, unter diesen Bedingungen, völlig normale Tendenz.

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung