Russland bereitet den Tag der Seekriegsflotte vor

Russland bereitet den Tag der Seekriegsflotte vor
 
Am 25. Juli 2021 feiert Russland, wie jedes Jahr, den Tag der Seekriegsflotte. In Kaliningrad findet traditionell eine Flottenparade statt, die jedes Jahr trainiert wird. Begleiten Sie mich beim Besuch der Generalprobe, die am 22. Juli im Flottenstützpunkt Baltisk stattfand.
 
 
Der Tag der Seekriegsflotte ist jedes Jahr ein Ereignis von erstrangiger gesellschaftlicher Bedeutung, insbesondere in den Städten, wo Flotteneinheiten stationiert sind. In Kaliningrad befindet sich der Hauptstützpunkt und der Stab der Ostseeflotte.
 
Ausländer benötigen für den Besuch der Stadt Baltisk eine Sondergenehmigung. Und wenn diese vorliegt, sind trotzdem eine Reihe von Einschränkungen beim Besuch der Stadt zu beachten.
 
Geplant war durch mich, dass ich sowohl die Generalprobe, wie auch die Parade selber, die am Sonntag stattfindet, besuche und filme – natürlich jeweils von unterschiedlichen Kamerastandorten. Die sich negativ entwickelnde Corona-Situation im Kaliningrader Gebiet, hat einen Strich durch diese Pläne gemacht. Durch die Gebietsregierung wurden stark einschränkende Maßnahmen für den Sonntag angekündigt, so dass an der Parade selber nur Personen mit einem Sonderausweis teilnehmen dürfen. Zufahrtsstraßen werden abgesperrt, Kontrollen werden vorgenommen. Und wem es trotzdem gelingt, sich irgendwie in die Stadt zu mogeln, wird es vielleicht nicht bis zur Mole schaffen, geschweige denn bis zur Tribüne. Die Kontrollposten werden maximal 2000 Zuschauer aus der Stadt Baltisk und aus dem Gebiet, gut verteilt, auf die Mole lassen.
 
Der Bürgermeister von Baltisk nahm auch in einer Pressemitteilung all denen die Hoffnung, die Pläne hatten, schon am Samstag nach Baltisk zu fahren, dort bei Freunden oder in einem Hotel zu übernachten, um doch an der Parade teilnehmen zu können. Auch am Samstag gelten bereits einschränkende Besuchsregelungen und wer nicht beweisen kann, dass er eine Meldeadresse in Baltisk hat, wird die Stadtgrenze nicht passieren können.  
 
Somit zeige ich Ihnen die Bilder, die ich von der Generalprobe mitgebracht habe.
 
Nach der Bruthitze der letzten Wochen, war der sonnige Donnerstag mit einer kühlen Meeresbrise ideal.  
 
Die Generalprobe begann um zehn Uhr und endete gegen 12.30 Uhr. Wer gegen sieben Uhr aus Kaliningrad abfuhr, erreichte Baltisk kurz vor acht Uhr und sicherte sich damit hervorragende Plätze an der Molenmauer.
 
Diejenigen, die am Sonntag zu den 2000 Glücklichen gehören, die bis zur Mole durchgelassen werden, werden 50 Kampfschiffe, Versorgungsschiffe, Kutter Schnellboote und U-Boote der Ostseeflotte sehen. Auch die landgestützten Einheiten der Ostseeflotte werden mit 20 Technikeinheiten vertreten sein, die hauptsächlich Seeanlandungen demonstrieren und den Einsatz von Landungstruppen. Eingesetzt werden 16 Hubschrauber sowie Flugzeuge der Marinefliegereinheiten, die die U-Boo-Bekämpfung und den Kampf gegen Piraten demonstrieren sollen.  
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung