Russland Kompakt – Täglich aktuell – Ausgabewoche 35/2015

Russland Kompakt – Täglich aktuell – Ausgabewoche 35/2015

„Russland Kompakt“ – ein täglich aktualisiertes Informationsangebot von „Kaliningrad-Domizil“. Lesen Sie hier Nachrichten aus dem föderalen Russland kurz und knapp zusammengefasst.

30.08.2015 / In Russland tragen die Schüler, wenn sie es wollen, eine Schuluniform. Wenn eine Familie Wert darauf legt, dass ihr Kind eine importierte Schuluniform trägt, so muss sie in diesem Jahr 40 Prozent mehr auf den Verkaufstisch packen. Sollte man sich für eine Schuluniform aus einheimischer Produktion entscheiden, so kostet diese nur 13 Prozent mehr.

30.08.2015 / Russland hat der Ukraine einen ukrainischen Bürger ausgeliefert, der in der Ukraine der Korruption beschuldigt wird. Es handelt sich um einen Beamten aus der kommunalen Ebene. Im Jahre 2013 wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eröffnet, dem er sich durch Flucht nach Russland entzog.

30.08.2015 / Russland und Großbritannien haben einen Vertrag für die gemeinsame Produktion von Kleinsatelliten für die Erforschung der Erde unterzeichnet.

30.08.2015 / Der Berater des russischen Präsidenten Uschakow informierte, dass eine Erweiterung des Normandie-Formates auf fünf Teilnehmer ausgeschlossen ist. Eine Teilnahme der USA an diesen Gesprächen wird überhaupt nicht in Erwägung gezogen.

30.08.2015 / Im Verlaufe der ersten drei Wochen des Monats August sind die internationalen Währungsreserven Russlands um sieben Milliarden USD gestiegen. Russland verfügt somit über Reserven in Höhe von rund 365 Mrd. USD.

29.08.2015 / Der russische Vizepremier Dmitri Rogosin informierte, ohne weitere Details zu nennen, dass China sich interessiert am Kauf der Raketenantriebe RD-180 zeigt und Russland nicht abgeneigt ist, diese auch zu liefern. Gegenwärtig arbeitet Russland an der Erfüllung eines sehr großen Lieferauftrages für diese Raketenantriebe für die USA.

29.08.2015 / Die russische Zentralbank hat bereits Anfang August den russischen Banken empfohlen, einen Stresstest durchzuführen unter Annahme eines Kurses von 100 Rubel für einen USD.

29.08.2015 / Moskauer Kommunisten haben die Verhängung eines Moratoriums mit einer Laufzeit von 25 Jahren vorgeschlagen, welches vorsieht in dieser Zeit keinerlei Umbenennungen von Straßen, Plätzen und Sehenswürdigkeiten vorzunehmen.

29.08.2015 / Die russische Statistikbehörde informierte, dass die Preise für Lebensmittel im Zeitraum von Januar bis Juli um 10,6 Prozent gestiegen sind.

29.08.2015 / Das föderale Ministerium für Industrie und Handel informierte, dass die geplante Einführung einer Ökologiesteuer vorläufig nicht vorgenommen wird.

29.08.2015 / Das russische Außenministerium informiert, dass das Verhalten der USA im Zusammenhang mit der Visagenehmigung für die Vorsitzende des russischen Föderationsrates nicht ohne Folgen bleiben wird.

28.08.2015 / Gegenwärtig verzeichnen die Auftragsbücher von „RosOboronExport“ Bestellungen im Umfang von 40 Milliarden USD. Fast die Hälfte dieser Summe entfällt auf Flugzeuge und Hubschrauber. Die Aufträge für 2015 werden pünktlich erfüllt.

28.08.2015 / Russische Banken haben im ersten Halbjahr 35.000 Mitarbeiter entlassen. Einzelne Banken haben bis zu 40 Prozent ihrer Mitarbeiter entlassen. Einem Großteil der verbliebenen Mitarbeiter wurde weiterhin das Gehalt gekürzt.

28.08.2015 / Der russische Vizepremier Dmitri Rogosin hat empfohlen, dass sich Russland in der gegenwärtigen angespannten wirtschaftlichen Situation von jedweden ambitionierten Plänen zu Mond- und Marsflügen zurückhält. Er empfahl den Rubel so zu investieren, dass er mehr als nur einen Rubel Gewinn bringt.

28.08.2015 / Der Hersteller des Zivilflugzeuges SSJ100 – Suchoi kann sich über einen weiteren Auftrag von 32 Flugzeugen für den russischen Markt freuen. Die Auslieferung an regionale Fluggesellschaften erfolgt im Zeitraum 2015 – 2017.

28.08.2015 / Auf Einladung des russischen Verteidigungsministers hat der ägyptische Präsident während seines Aufenthaltes in Russland das Nationale Verteidigungszentrum besucht. Ihm wurden die Aufgaben und die Funktionsweise des Führungszentrums erklärt. Am Vortag hatte der ägyptische Präsident ein außerordentlich herzliches Gespräch mit dem russischen Präsidenten.

27.08.2015 / Die russische landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde hat erfahren, dass Estland tausende von toten Wildschweinen auf einer Müllkippe in unmittelbarer Nähe zur russischen Grenze „entsorgt“ hat. Diese Tiere verendeten durch Infektion mit der Afrikanischen Schweinepest. Die Müllkippe stammt noch aus sowjetischen Zeiten und befindet sich in der Nähe eines großen Sees. Russland befürchtet auf diese Art und Weise ein einschleppen der Seuche.

27.08.2015 / Die „Deutsche Welle“ berichtet, dass der Export Deutschlands nach Russland im ersten Halbjahr 2015 um 31 Prozent rückläufig ist. In absoluten Ziffern importierte Russland aus Deutschland Waren im Wert von 10,5 Mrd. Euro.

27.08.2015 / Russland und China führen ein gemeinsames Seemanöver durch. Trainiert wird u.a. die Anlandung von Truppen und Technik. An der Übung nehmen bis zu 20 Schiffen teil.

27.08.2015 / Der russische Wirtschaftsminister schließt die Möglichkeit einer Privatisierung von „RosNeft“ im Jahre 2016 nicht aus. Geplant werden Einnahmen in Höhe von 99 Mrd. Rubel aus Privatisierungen.

26.08.2015 / Russland plant den Bau von 11 Fischzuchtanlagen auf den Kurilen. Die dort gezüchteten Fische sollen ausschließlich für die Befriedigung des Bedarfs des russischen Marktes bestimmt sein.

26.08.2015 / Das russische Verteidigungsministerium informiert, das die Lösung des Wohnungsproblems für Berufssoldaten erfolgreich voranschreitet. Während im Jahre 2012 noch 80.000 Berufssoldaten auf die Zuteilung einer Wohnung warteten, ist die Zahl jetzt auf 30.000 geschrumpft. Gegenwärtig wartet ein Soldat rund ein Jahr auf die Zuteilung einer Wohnung.

26.08.2015 / Die Abgeordneten der russischen Staatsduma wollen Experimente mit Tieren zum Testen von Kosmetik verbieten. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde in der Duma vorbereitet.

26.08.2015 / Im Monat September wird eine erhebliche Preisanhebung für importierte alkoholische Getränke erwartet. Dies steht im Zusammenhang mit dem neuer Sprung des Rubelkurses gegenüber dem Euro und USD.

26.08.2015 / Gerüchte besagen, dass im Verlaufe des Monats September ein Treffen der Präsidenten Russlands und der Ukraine stattfinden könnte. Keine der beiden Seiten widersprach bisher dieser Meldung. Sollte dieses Treffen stattfinden, so vermutlich auch im Normandie-Format.

25.08.2015 / Der russische Landwirtschaftsminister hat eine Getreideernte im Umfang von mehr als 100 Mio. Tonnen vorhergesagt. Dieses hervorragende Ergebnis wurde trotz der Trockenheit in elf Regionen Russlands erreicht, wo eine Fläche von 1,5 Mio. Hektar betroffen war. In fünf Jahren strebt Russland eine Getreideernte von 130 Mio. Tonnen an.

25.08.2015 / Der russische Landwirtschaftsminister stellte Überlegungen zum Verbot des Imports von Weiningredenzien oder Lieferung von Ausgangsmaterial für die Weinherstellung an, die dann in Russland unter neuem Etikett als russische Weine verkauft werden.

25.08.2015 / Russland hat in der Arktis eine Militärübung zum Schutz von Industrieobjekten begonnen. An der Übung nehmen Truppenteile der Nordflotte teil.

25.08.2015 / Der in Russland verhaftete und wegen Spionage zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilte Este hat sich zu einer Zusammenarbeit mit dem russischen Sicherheitsdienst FSB entschlossen und umfangreiche Aussagen getätigt. Dies erklärt vermutlich auch die öffentliche Aufregung in einigen westlichen Staaten und deren Empörung über die Verurteilung des Esten.

24.08.2015 / Russland hat erfolgreich die interballistische Rakete vom Typ „PS-12M“ aus der Topol-Serie getestet. Die Rakete vernichtete das vorgegebene Ziel auf einem Truppenübungsplatz in Kasachstan. Die Rakete hat ein Gewicht von 45 Tonnen und ist für die Bestückung mit Atomsprengköpfen geeignet. Sie hat eine Reichweite von 10.000 Kilometern.

24.08.2015 / Der russische Präsident hat eine Reihe von Personalveränderungen in den bewaffneten Organen vorgenommen. Betroffen davon waren der Zivilschutz, das Innenministerium, der Strafvollzug und die Rauschgiftbehörde.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung