Russland Kompakt – Täglich aktuell – Ausgabewoche 45/2015

Russland Kompakt – Täglich aktuell – Ausgabewoche 45/2015

„Russland Kompakt“ – ein täglich aktualisiertes Informationsangebot von „Kaliningrad-Domizil“. Lesen Sie hier Nachrichten aus dem föderalen Russland kurz und knapp zusammengefasst.

08.11.2015 / In Russland wird ein Rückgang des Verbrauchs von Fisch erwartet. Während im vergangenen Jahr noch pro Person 22 Kilo Fisch verbraucht wurden, so tendiert die Statistik in diesem Jahr auf nur noch 15 Kilogramm. Dies hängt einerseits mit dem Rückgang der zur Verfügung stehenden Fangressourcen zusammen und andererseits mit einem Rückgang des Imports und einer Erhöhung des Exports.

08.11.2015 / Seit dem Jahre 2014 ist die Anzahl der illegalen Transportanbieter in der Stadt Moskau um 40 Prozent rückläufig. Die Verantwortlichen sind überzeugt, diese illegalen und unsicheren Dienstleistungen völlig liquidieren zu können.

08.11.2015 /  Das regionale Landwirtschaftsministerium der Krim informiert, dass man im aktuellen Jahr rund 30 Prozent weniger Weintrauben ernten wird, wie im Vorjahr. Dies wird dann wohl auch entsprechende Auswirkungen – zumindest preislich – auf die auf der Krim erzeugten alkoholischen Getränke, insbesondere den Krim-Sekt und die Krim-Weine haben.

08.11.2015 / Wieder sind im Ergebnis von Überprüfungen zehn Zulassungszertifikate für russische Hochschulen durch die Aufsichtsbehörde im Bildungswesen annulliert wurden. Grund hierfür ist die Nichterfüllung von Beauflagungen und Voraussetzungen für eine Lehrtätigkeit, so wie es die russische Gesetzgebung und die dazugehörigen
Durchführungsbestimmungen fordern.

07.11.2015 / Der russische Präsident Putin ist über Tendenzen im Ausland besorgt, das System der Vermittlung der russischen Sprache zu liquidieren. Es kann Russland nicht egal sein, wenn unter irgendeinem politischen Vorwand das Erlernen der russischen Sprache unterbunden wird, Bibliotheken, Theater und Museen geschlossen werden. Die Unterstützung russischer Bürger im Ausland wird zu einer wichtigen Aufgabe des Staates werden. Hierzu soll auch die Einrichtung von russischen Kulturzentren dienen.

07.11.2015 / Die Verwaltung russischer Grundmittel „RosImuschestwo“ will durch weitere Privatisierungen im Jahre 2016 19,6 Mrd. Rubel für den Staatshaushalt erarbeiten. Ursprünglich war mehr als das Doppelte geplant. Im Jahre 2015 wurden Grundmittel im Wert von fünf Milliarden Rubel privatisiert.

07.11.2015 / Estland hat beschlossen, das offizielle Bankkonto des russischen Senders „Russland Heute“ zu schließen. Als Begründung dient, dass der Generaldirektor des Senders auf der westlichen Sanktionsliste steht. Der Sender selber steht nicht auf der Sanktionsliste. Die estnische Bank handelt somit nur im vorauseilenden Gehorsam.

07.11.2015 / Ungeachtet der neuen Militärdoktrin die die Ukraine angenommen hat, hat es der Sicherheitsrat der Russischen Föderation abgelehnt, die Ukraine als „Feind“ einzustufen. In ihrer neuen Doktrin hatte die Ukraine Russland offiziell als ihren Feind eingestuft, setzt aber weiter die Gas-, Öl-, Strom- und Treibstoffeinkäufe bei seinem Feind fort.

06.11.2015 / Russland und Weißrussland haben eine Vereinbarung über den gegenseitigen Austausch von Informationen über Personen abgeschlossen, denen die Ausreise aus dem jeweiligen Land nicht gestattet ist. Dies ist sicherlich ein weiterer Schritt in Richtung gemeinsame Visapolitik, die durch beide Staaten angestrebt wird.

06.11.2015 / Jetzt sind die gesetzlichen Bestimmungen zum Verbot von Aktiva im Ausland, also Finanzkonten, Immobilien, Yachten und dergleichen mehr, auf die Abgeordneten der Kommunen erweitert worden. Das Gesetz wurde durch die Staatsduma am 23. Oktober angenommen und jetzt vom russischen Präsidenten unterschrieben. Allerdings betrifft dieses Gesetz nicht alle Abgeordneten, sondern nur die, die eine leitende Funktion in den örtlichen Organen der Selbstverwaltung haben und die als bezahlte Abgeordnete tätig sind.

06.11.2015 / Die russischen Arbeitnehmer haben einen realen Einkommensverlust im Jahre 2015 von 8 – 9 Prozent zu verzeichnen. Dies geht aus einer Information des russischen Arbeitsministeriums hervor. Allerdings geht das Ministerium davon aus, dass sich dieser Prozess nicht weiter fortsetzen wird. Es wird eine Konsolidierung stattfinden. Wann es wieder zu einem realen Wachstum der Löhne und Gehälter kommt, geht aus der Meldung nicht hervor.

06.11.2015 / Eine Untersuchung von Statistikern hat ergeben, dass Russland weiterhin ein Land bleibt, wo relativ wenig Bewohner die englische Sprache in irgendeiner Form beherrschen. Russland belegte unter den untersuchten Ländern nur den 39. Platz. Ein ähnlich niedriges Niveau zeigten Peru, Frankreich, Brasilien und China.

05.11.2015 / Die russische Zentralbank hat drei nichtstaatlichen Rentenfonds die Lizenz entzogen. Grund hierfür war die nichtgenehmigte Nutzung der Gelder durch die Fonds, die Veröffentlichung von Informationen und die Nichterfüllung von Weisungen der Zentralbank.

05.11.2015 / Der russischen Staatsduma liegt ein Gesetzentwurf vor, der Angehörigen des Innenministeriums Reisen ins Ausland einschränken soll. Weiterhin soll es russischen Bürgern verboten werden in Strukturen des Innenministeriums zu dienen, wenn sie über eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine zweite Staatsbürgerschaft verfügen.

05.11.2015 / 77 Prozent aller Russen befürworten die schärferen Regelungen zum Antitabakgesetz, welche in Russland vor zwei Jahren etappenweise in Kraft gesetzt worden sind. Gleichzeitig sind sie jedoch auch der Meinung, dass das Gesetz nicht effektiv funktioniert.

05.11.2015 / Der russische Präsident Putin und der türkische Präsident Erdogan führten ein gemeinsames Gespräch und tauschten dabei Meinungen zu aktuellen Themen aus. Beide vereinbarten ein Treffen im Rahmen des bevorstehenden Treffens der G20 in Antal.

04.11.2015 / Die russische Bank WTB (Außenhandelsbank) hat als erste russische Bank das Recht zur Teilnahme an der Shanghaier Goldbörse erhalten. Damit erhielt die russische Bank das Recht auf einem der größten Goldmärkte der Welt, auch innerhalb Chinas, Geschäfte zu tätigen. Der internationale Teil der Börse wurde im Jahre 2014 gestartet. Die Börse hat bisher 70 Mitglieder.

04.11.2015 / Nach der Flugzeugkatastrophe mit einem russischen Charterflugzeug in Ägypten verzeichnen die Reisebüros in Russland einen Totalrückgang der Buchungen für Ägypten.

04.11.2015 / Russland und Indien haben ein Protokoll über die Ausweitung der militärtechnischen Zusammenarbeit unterzeichnet. Weiterhin wurde eine verstärkte Zusammenarbeit bei zweiseitigen Übungen vereinbart und eine intensivere Zusammenarbeit in der militärischen Ausbildung von Armeeangehörigen.

04.11.2015 / Ein Moskauer Gericht hat die französische Handelskette „Auschan“ wegen Verletzung gesetzlicher Regelungen zum Umgang und Verkauf von Fleischerzeugnissen zu einer Strafe von einer Million Rubel verurteilt.

03.11.2015 / Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten informierte, dass die Anwesenheit russischer Truppen in Syrien davon abhängt, wie erfolgreich die Angriffsoperationen der syrischen Bodentruppen sind, die durch die russischen Luftstreitkräfte begleitet werden.

03.11.2015 / Erstmals in der Geschichte Russlands verzeichnet die Statistik einen erheblichen Rückgang im Tabakgenuss. In diesem Jahr ist der Rückgang bisher mit 17 Prozent fixiert wurden. Einer der Gründe sind die scharfen neuen Gesetze, das Verbot der Tabakwerbung und der erschwerte Erwerb von Zigaretten in den Handelseinrichtungen.

03.11.2015 / In den letzten Tagen gab es in den russischen Medien einige Informationen über die negative Entwicklung auf dem Gebiet der Aids-Neuerkrankungen. Nun hat die Zentralregierung reagiert und für das Haushaltsjahr 2016 zusätzliche 300 Mio. USD für die Behandlung und Bekämpfung der Krankheit zur Verfügung gestellt.

03.11.2015 / In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres haben sich 4,2 Millionen Touristen auf der Krim aufgehalten. 88 Prozent aller Touristen kamen aus Russland.

02.11.2015 / Die russische Gesundheitsministerin informierte, dass der russische Medikamentenmarkt zu 86 Prozent vom Ausland abhängig ist. Die wichtigste Quelle für die Entwicklung des Medikamentenmarktes sind die staatlichen Einkäufe, die 72 Prozent aller Umsätze ausmachen. Es steht die Forderung die russische Gesetzgebung derartig anzupassen, dass Hürden für die Einführung von medizinischen Präparaten aus eigener Produktion abgebaut werden.

02.11.2015 / Albanien annulliert die Visafreiheit mit Russland. Die Visapflicht tritt somit per 1. November wieder in Kraft. Albanien ist gegenwärtig noch kein Mitglied der Europäischen Union, hat aber einen Antrag im Jahre 2009 gestellt. Die Annullierung der Visafreiheit mit Russland könnte im Zusammenhang damit stehen.

02.11.2015 / Das russische Finanzministerium stellt Überlegungen zu einer Verlängerung der Kapitalamnestie an. Es geht hierbei um ein Gesetz welches die Offenlegung von Kapital im Ausland fordert, sowie die Information über geschäftliche Aktivitäten außerhalb der Russischen Föderation. Ziel ist die Liquidierung des Offshore-Systems. Das Gesetz läuft am 31. Dezember aus. Nach bisherigen Meldungen haben nur wenige von dieser Amnestie bisher Gebrauch gemacht.

02.11.2015 / Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten kommentierte die Unterzeichnung des Erlasses durch den russischen Präsidenten über die Gründung einer gesamtrussischen Schülerorganisation genau an dem „Tag des Komsomol“ mit den Worten: „Wir werden die Erfahrungen dieser Organisation beim Aufbau der neuen gesellschaftlichen Organisation in Russland nutzen.“

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • ru-moto

    Veröffentlicht: 4. November 2015 19:52 pm

    So einen (verantwortungslosen) Blödsinn über das Rauchen und Nikotinkonsum habe ich noch nie zuvor gelesen. Nikotingenuß, Krebs, Frühgeburten, Gehirnschädigung, wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse - alles Unsinn, ja natürlich, wenn man selbst Raucher ist.
    Vielleicht hilft da der Anblick einer Raucherlunge oder das Gespräch mit dem Hausarzt...

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung