Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – Am Nordrand des Max-Aschmann-Parks

Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – Am Nordrand des Max-Aschmann-Parks

 

2019 haben rund 1,7 Mio. Touristen das Kaliningrader Gebiet besucht – Tendenz steigend. Ein geringer Teil davon, weniger als zwei Prozent, waren deutsche Touristen. Das elektronische Visum wird 2020 helfen, diese Zahl zu steigern. Ich möchte mit meinen Spaziergängen durch die Stadt, in der ich seit 1995 wohne, ein wenig Lust auf einen touristischen Besuch machen. Begleiten Sie mich durch die unbekannten Straßen Kaliningrads.

 

 

Heute lade ich Sie zu einem Spaziergang an den Nordrand des Max-Aschmann-Parks ein. Wir spazieren hier nicht durch eine Straße, sondern durch eine Siedlung, die sich in einem Gebiet befindet, welches zu deutschen Zeiten Waldgebiet war. Die Bebauung begann erst vor ca. 10 Jahren. Noch ist nicht alles ideal, aber in zwei, drei Jahren wird man auch diese Neubausiedlung nicht mehr wiedererkennen. Wir aber haben Filmmaterial und können in drei Jahren vergleichen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung