Unternehmenskultur in Kaliningrad entwickelt sich

Unternehmenskultur in Kaliningrad entwickelt sich
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Anscheinend gibt es immer mehr Kaliningrader Unternehmer, die nicht nur die Stadt und das Gebiet nutzen, um ihren persönlichen Wohlstand zu mehren, sondern die auch daran denken, das Umfeld in der Stadt angenehm zu gestalten und zu sponsern, in der sie ihr Geld verdienen.

Der Inhaber der sehr bekannten Firma OAO Moloko (Produzent von Milcherzeugnissen) wird für die Stadt einen großen Museumskomplex auf der Oktoberinsel, im zweiten Bauabschnitt des Fischdorfes, errichten und dort u.a. ein Museum für russische Malerei einrichten.

Nun wurde bekannt, dass andere Kaliningrader Unternehmer die Umgestaltung des Platzes vor dem Haupteingang zum Stadion „Baltika“ planen und finanzieren werden. Es geht um die Umgestaltung der dortigen Wasserspiele und die gesamte Umgestaltung des Platzes. Der Gouverneur Anton Alichanow informierte darüber bei Instagram.

Noch ist aber nicht alles in Sack und Tüten, denn die interessierten Bürger der Stadt sollen zu den Projektvorschlägen ihre Meinung äußern.

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Hauke

    Veröffentlicht: 19. Februar 2019 22:08 pm

    Gibt es eigentlich ein Museum oder Ausstellung über die Ureinwohner des Gebietes?
    Ich meine nicht die Preußen.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 19. Februar 2019 22:11

      ... es gibt das historische Stadtmuseum, mit einer umfangreichen Ausstellung. Allerdings bin ich bisher nur thematisch in das Museum gegangen und habe keinen Gesamtüberblick. Es ist im Gebäude der ehemaligen Königsberger Stadthalle untergebracht.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung