Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Wochenblatt

Neben unseren tagaktuellen Informationen sammeln wir für Sie im Verlaufe einer Woche die tausend kleinen Ereignisse aus dem täglichen Leben unserer Stadt und unseres Gebietes. Wir kürzen die Informationen auf die Kernaussage um Ihnen einen möglichst schnellen Überblick über "die Kleinigkeiten des Kaliningrader Lebens" zu ermöglichen. Unter jeder Kurzinformation ist ein Link platziert, über den Sie zur russischsprachigen Originalnachricht gelangen. Ergänzt wird das "Kaliningrader Wochenblatt" durch "Kaliningrad-twitter" - Kaliningrader Ereignisse der vergangenen Woche im twitter-Format. Das "Kaliningrader-Wochenblatt" erscheint jeden Sonntag.

Am Mittwoch veröffentlichen wir für Sie die "Kaliningrader Schlagzeilen" - interessante Ziffern und Fakten aus Kaliningrad und dem Kaliningrader Gebiet, zusammengefaßt in einem Satz.


Kaliningrad plant das süße Leben

18 Feb 2019

Im Kaliningrader Gebiet wird der Bau einer Fabrik zur Herstellung von Marzipan, Schokolade und Speiseeis geplant. Darüber informiert die Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebietes.

Weiter
Kaliningrad – Erste Region ohne Korruption?

17 Feb 2019

Es hört sich zu schön an, um wahr zu sein – Kaliningrad ohne Korruption. Aber vermutlich wird es dies in absoluter Form nicht geben, denn Korruption ist wie Husten oder Schnupfen – man kann sie nicht ausrotten. In mehr oder weniger starker Form wird sie immer weiter existieren.

Weiter
Kaliningrad erhält Vertretung der Akademie der Wissenschaften

17 Feb 2019

Das russische Informationsministerium plant, gemeinsam mit der Russischen Akademie für Wissenschaften, Schulen in den Regionen zu errichten. Eine dieser Schulen soll in Kaliningrad entstehen.

Weiter
Knackt Kaliningrad die 2-Millionen-Grenze?

17 Feb 2019

Vizegouverneur Harry Goldmann informierte im Rahmen des Wirtschaftsforums in Sotchi, dass Kaliningrad im abgelaufenen Jahr zwei Millionen Touristen empfangen hat.

Weiter
Kaliningrad erhält den Status einer „Bevorzugten geostrategischen Region“

17 Feb 2019

Die Regierung der Russischen Föderation hat die Strategie für die bevorzugte Förderung und Entwicklung von ausgewählten russischen Territorien bestätigt. Zu den Regionen gehört auch Kaliningrad.

Weiter
Reklame
Kaliningrader Gouverneur: Arbeit mit Firma BMW auf Eis gelegt

14 Feb 2019

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow informierte am heutigen Tag, dass der Sonder-Investitionsvertrag zum Bau eines Werkes mit der Firma BMW und dem russischen Ministerium für Industrie und Handel auf Eis gelegt worden ist.

Weiter
Anlauf Nummer 2 – Flugverbindung Kaliningrad-Berlin soll kommen

14 Feb 2019

Erinnern Sie sich noch an die russische Fluggesellschaft „RusLine“? Das war die Fluggesellschaft, die im Jahre 2017 eine reguläre Flugverbindung zwischen Kaliningrad und Berlin versprochen hatte. Die Schwierigkeiten begannen bereits beim ersten Flug, der nicht stattfand. Nun nimmt man einen zweiten Anlauf.

Weiter
Befehl ist Befehl: Das elektronische Visum für Kaliningrad steht vor der Tür.

12 Feb 2019

„Wollen wer´s reinlasse“, - so lautet doch wohl ein Spruch, der jetzt wieder in Deutschland in der Karnevalszeit zu hören ist. In Kaliningrad ist dieser Spruch nicht zu hören, denn es ist eine russische Stadt und deutscher Karneval ist nicht präsent. Dafür aber russische Wirklichkeit, denn das elektronische Visum kommt pünktlich zum 1. Juli 2019.

Weiter
AAA zu Fragen der Entwicklung des Gesundheitswesens in Kaliningrad

07 Feb 2019

Die Russen lieben Abkürzungen. Besonders modern sind diese bei Namen von bekannten Persönlichkeiten im russischen gesellschaftlichen Leben geworden. So steht WWP für Putin und AAA für Alichanow – die Anfangsbuchstaben für Vor-, Vaters- und Familienname. Deutsche würden wohl aber meinen, dass AAA das optische Zeichen für hohe Qualität an bekannten Markenerzeugnissen ist.

Weiter
Kaliningrad hat Brückenprobleme

04 Feb 2019

Es geht nicht um die berühmten virtuellen Brücken von Ost nach West, um irgendwelche Kulturbrücken, um irgendwelche Brücken zwischen den Zivilgesellschaften der westlichen und der russischen Demokratie, um Verständnisbrücken – nein, es geht wirklich um reale Brücken, die sich von einem Ufer zum anderen Ufer im Stadtgebiet Kaliningrad erstrecken oder erstrecken sollen.

Weiter