Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Bald feiert BMW-Kaliningrad Jubiläum in Kaliningrad

Di, 02 Okt 2018 Kaliningrader Wochenblatt


Bald feiert BMW-Kaliningrad Jubiläum in Kaliningrad
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

In knapp vier Jahren kann BMW-Kaliningrad den 10jährigen Jahrestag des Beginns der Überlegungen feiern, in Kaliningrad ein solides Werk für die Herstellung der weltweit begehrten deutschen Qualitätsfahrzeuge bauen zu wollen.

Aus nichtoffiziellen Quellen wurde bekannt, dass BMW schon jetzt mit den Überlegungen zur Vorbereitung dieser Feierlichkeiten begonnen hat.

Offiziell sind allerdings die Überlegungen von Renault, in Kaliningrad eine Produktionsstätte zu eröffnen. Um sich genauer mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen, war eine Delegation des französischen Konzerns in Kaliningrad.

Der Pressedienst der „Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebietes“ informierte über diesen Besuch.

Die französische Delegation informierte, dass man sich in erster Linie auf die Produktion von Fahrzeugkomponenten beschränkt. Hierfür sucht man geeignete Standorte und will dafür die Möglichkeiten nutzen, die die russische Strategie für die Entwicklung der Fahrzeugindustrie bis 2025 bietet.

Die Delegationsmitglieder erinnerten, dass man sich im Rahmen des St. Petersburger Wirtschaftsforums mit dem Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow und weiteren Mitgliedern der Gebietsregierung getroffen hatte. Und man habe verstanden, dass die Vergünstigungen, die die Kaliningrader Region anbietet, einmalig in Russland sind – so der Generaldirektor von Renault-Russland Andrej Pankow.

Wie in Russland üblich, kommen aber die interessantesten Informationen immer ganz zum Schluss. Und so wurde durch den Pressedienst der Regierung mitgeteilt, dass es zu einem weiteren Treffen des Kaliningrader Gouverneurs mit einem internationalen Konzern für die Fahrzeugherstellung gekommen ist. Gemeinsam besuchte man die Kaliningrader Fahrzeugholding „Avtotor“. Um welchen Konzern es sich handelt, wurde nicht informiert.

Reklame

Avtotor, Gebietsregierung, Investitionen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an