Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Heil Deutschland!

Do, 27 Sep 2018 Kaliningrader Wochenblatt


Heil Deutschland!
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

Sie meinen, ich provoziere mit dieser Überschrift? Nun, Sie haben Recht!

 

Aber was tun dann die, die in dunkler Nacht, mit dunkler Farbe Hakenkreuze an Königsberger Wände malen? Oder sind es in diesem konkreten Fall keine Königsberger sondern doch Kaliningrader Wände?

Übrigens befindet sich dieses Hakenkreuz unweit des staatlichen TV-Senders „WESTI“. Keine Ahnung, ob diejenigen, die sich hier betätigt haben, diesen Ort bewusst ausgewählt haben, oder einfach nur irgendeine Wand brauchten, um ihre Ideologie der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Veröffentlicht wurde ein Foto des Kreuzes mit Haken in einem Sozialnetzwerk durch eine Frau, die sich direkt an den Kaliningrader Bürgermeister wandte und fragte, ob es möglich wäre, diese Haken mit Kreuz zu beseitigen.

Woraufhin der Bürgermeister – auch im Sozialnetzwerk - antwortete: „Information erhalten, werden Maßnahmen einleiten.“

Nun dachte wohl der russische Sicherheitsdienst FSB im vergangenen Jahr, als er einige Personen der Extremistenorganisation „BARS – Baltischer Vortrupp für den russischen Widerstand“ verhaftete, dass man die in der Kaliningrader Gesellschaft vorhandenen Schmierfinken gefasst habe (es gibt Videoaufzeichnungen). Aber anscheinend gibt es Nachfolger. Tja, die Germanien-Liebhaber, die Liebhaber des Großdeutschen Reiches Hitlers Nationen sterben eben nicht aus im ostpreußischen Königsberg. Oder ist es in diesem Fall dann doch Kaliningrad?

In Russland ist die Darstellung von faschistischen Symbolen, egal welcher Art und in welcher Form, strafrechtlich verboten.

Reklame

Germanisierung

   Kommentare ( 2 )

Hauke Veröffentlicht: 28. September 2018 11:19:22

Heil Deutschland?
Heinrich Heines, denk ich an Deutschland in der Nacht dann bin ich um den Schlaf gebracht , ist wohl treffender.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 28. September 2018 11:48:49

... es gibt viele Varianten für eine Überschrift zu diesem Thema.

Frank Werner Veröffentlicht: 29. September 2018 08:53:48

Soweit mit bekannt, gibt es nicht gerade wenig Nazis in Russland. Denen geht es aber nicht um eine Germanisierung, sonder die Umsetzung einer faschistischen/nationalistischen Ideologie.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 29. September 2018 10:40:31

... da ich in Kaliningrad derartige Leute noch nicht bemerkt habe, kann ich da nicht so richtig was zu sagen. Bisher sind mir nur die Leute/Gruppen aufgefallen, die Königsberg und Ostpreußen heim ins Reich führen wollen - allerdings zögert sich das jetzt ein wenig hinaus, da die Herrschaften jetzt kostenlose staatliche Unterkunft genießen.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an