Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Bürgermeister zeigt sich verärgert

Di, 19 Jun 2018 Kaliningrader Wochenblatt


Kaliningrader Bürgermeister zeigt sich verärgert

Der Kaliningrader Bürgermeister grollt mit dem öffentlichen Nahverkehr. Insbesondere unzufrieden ist er mit den privaten Transportunternehmern, die ihr Versprechen nicht eingehalten haben.

Er werde sich das im kommenden Jahr anmerken lassen, wenn die Lizenzen für den Nahverkehr neu vergeben werden, dass die privaten Transportunternehmer ihre Versprechen für einen reibungslosen Nachtverkehr, während der Weltmeisterschaft, nicht eingehalten haben.

Vereinbart war, das nach dem Spiel Kroatien gegen Nigeria der Nahverkehr bis in die späten Nachtstunden die Fans zu transportieren habe. Aber nichts ist geschehen. Man habe klammheimlich die Busse in die Depots gerufen und ist nicht gefahren. Die Fans haben lange auf Busse warten müssen und die gesamte Last lag auf dem stadteigenen Nahverkehr „GorTrans“. GorTrans transportiere die Fans bis um zwei Uhr in der Frühe.

Uwe Niemeier

Reklame

Fussball-WM, Stadtverkehr

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an