Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Unternehmertum im Abschwung

Do, 14 Mär 2019 Kaliningrader Wochenblatt


Kaliningrader Unternehmertum im Abschwung
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Das Kaliningrader Informationsportal „Klops“ informierte, dass sich im Jahre 2018 die Anzahl der registrierten Unternehmer in Kaliningrad verringert hat. Die Information wird vom Bevollmächtigten für das Kaliningrader Unternehmertum verbreitet.

Gründe für die Schließung von Firmen sieht der Bevollmächtigte für das Unternehmertum zwei: Zum einen wirtschaftliche und zum anderen administrative Gründe.

Viele Unternehmer erwirtschaften mit ihrer Firma gerademal ein durchschnittliches Monatsgehalt, wie es ein Angestellter erhält. Aber die Belastung zur Führung einer Firma und alle daraus resultierenden Verpflichtungen sind so groß, dass es einfach sinnlos ist, sich so unternehmerisch zu engagieren. Deshalb werden die Firmen geschlossen.

Administrative Gründe sind im wesentlichen die Schließung von nichtaktiven Firmen durch die Steuerinspektion und die Schließung von Bankkonten durch Banken für die Firmen, die keinerlei Finanzaktivitäten zeigen. Mit Schließung des Firmenkontos verliert auch die Firma das Recht auf Existenz.

Seit Anfang des Jahres sehen sich die Kaliningrader Unternehmer mit einem neuen Problem konfrontiert – die sogenannte Müll-Reform in Russland. Hier wuchern die Tarife für die Müllentsorgung in einem Umfang, dass viele Firmen sich eine Müllentsorgung nicht leisten können. Sollten die Tarife für die Müllentsorgung für juristische Personen nicht überarbeitet werden, werden weitere Firmen in Kaliningrad schließen – meinte der Unternehmens-Bevollmächtigte.

Reklame

Wirtschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an