Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Kaliningrader Wochenblatt 2013-02

So, 13 Jan 2013 Kaliningrader Wochenblatt


Kaliningrader Wochenblatt 2013-02

Das KALININGRADER WOCHENBLATT erscheint wöchentlich mit gesammelten Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die  Veröffentlichung erfolgt immer Sonntags. Nachfolgende Informationen sind den Kaliningrader Massenmedien im Zeitraum 07.01.2013 - 13.01.2013 entnommen.Wir danken "Kaliningrad.ru", "NewKaliningrad.ru", "Klops.ru" und "rugrad.ru" für die Kooperation  ...

 

 

Das föderale Ministerium für Transport hat die Aufgabe gestellt ein Projekt für eine Express-Zug-Verbindung zwischen dem Nordbahnhof und dem Airport Kaliningrad zu erarbeiten. Ziel ist die Fertigstellung bis spätestens zu Beginn der Fußball-Weltmeisterschaften.

Quelle: http://rugrad.eu/news/566490/

Während der Ferienzeit zum Jahreswechsel wurden in Kaliningrad 278 betrunkene Autofahrer durch die Verkehrspolizei gestellt. Im vergangenen Jahr wurden im gleichen Zeitraum 256 Gesetzesverletzer gestellt. Ihnen droht der Entzug der Fahrerlaubnis bis zu zwei Jahren.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/24793-za-novogodnie-kanikuly-v-kaliningradskoj-oblasti-zaderzhali-276-netrezvyh-voditelej

Während der freien Tage zum Jahreswechsel brachen in Kaliningrad 50 Brände aus. Im vergangenen Jahr waren insgesamt 58 Brände registriert worden. Dabei waren sechs Menschenleben zu beklagen. In diesem Jahr kamen keine Menschen körperlich zu Schaden.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/24794-za-vremya-novogodnih-kanikul-v-regione-proizoshlo-50-pozharov

7.721 Strafen wurden im zweiten Halbjahr 2012 für Falschparker in Kaliningrad ausgesprochen. Trotzdem die Höhe der Strafen angehoben worden, gibt es keine positiven Anzeichen für Veränderungen. Das Gesetz für das Abschleppen von Falschparkern ist immer noch nicht durch die Gebietsduma verabschiedet worden.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/24800-s-1-iyulya-v-kaliningrade-vypisano-pochti-vosem-tysyach-shtrafov-za-stoyanku-v-nepolozhennom-meste

Im kulturhistorischen Museum in Kaliningrad ist eine Ausstellung der Marzipanproduktion eröffnet worden. Die Marzipanherstellung hatte im alten Königsberg eine lange und qualitativ hochwertige Tradition. Nach 1945 verließen die deutschen Produzenten mit samt den Rezepten die Stadt und siedelten sich in Deutschland neu an. Heute gibt es eine junge Kaliningraderin die diese süße Nostalgie mit modernen Akzenten wiederbelebt.

Quelle: http://www.klops.ru/news/Kultura/64185/Na-vystavke-marcipana-kaliningradcev-ugostjt-i-naucat-gotovitj.html

In Kaliningrad wurden die ersten Punkte für die Beantragung von universellen elektronischen Karten eröffnet. Diese elektronische Karte wird schrittweise an alle Bürger der Russischen Föderation ausgegeben und vereint in sich den Personalausweis, die Krankenversicherung, Rentenversicherung und dient gleichzeitig als elektronisches Zahlungsmittel.

Quelle: http://www.klops.ru/news/Obschestvo/64186/V-Kaliningrade-otkrylisj-punkty-po-oformlenij-universaljnyx-elektronnyx-kart.html

In Kaliningrad existieren 1.200 Straßenkioske, die sich mit dem Verkauf verschiedenster Waren beschäftigen. 600 Kioske werden wohl im Zusammenhang mit dem Verbot des Verkaufs von Bier ihre Rentabilität einbüßen und schließen müssen. Rund 70 Prozent des Umsatzes haben diese Kioske mit dem Verkauf von Bier erzielt. Siehe hierzu auch unseren Kommentar der Woche.

Quelle: http://rugrad.eu/news/567131/

Die Frage des Standortes des Fußballstadions ist immer noch nicht geklärt. Der zuständige Vertreter der Kaliningrader Gebietsregierung erklärte vor der Presse, dass an eine Verlegung des Standortes nicht gedacht wird. Allerdings gibt es einflussreiche Politiker in Kaliningrad die an einem anderen, preiswerteren Standort für das Stadion interessiert sind und die eingesparten Gelder für die weitere Verbesserung der Infrastruktur der Stadt einsetzen wollen. Hier ist also das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/community/1808946-pravitelstvo-ne-planiruet-perenosit-stadion-dlya-chm18-iz-mikrorayona-ostrov.html

Rund 4.000 Grundwehrdienstleistende aus 20 Regionen der Russischen Föderation haben in den letzten Tagen ihren Soldateneid abgelegt. Sie werden nun für die nächsten 12 Monate im Bestand der Ostseeflotte im Gebiet Kaliningrad ihren vaterländischen Dienst versehen.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/community/1808813-na-baltflote-prisyagu-prinyali-vse-novobrantsy-4-tys-chelovek.html

BMW verkaufte in Russland im Jahre 2012 rund 33 Prozent mehr Autos als im Vorjahr. Über die Hälfte der verkauften Autos wurden in Kaliningrad produziert. Auch für das Jahr 2013 ist ein weiterer Zuwachs von mindestens zehn Prozent geplant.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/economy/1809739-bolee-poloviny-prodannykh-v-rossii-bmw-sobrano-v-kaliningrade.html

Die stadteigene Reinigungsfirma „Shistota“ verfügt über 50 Fahrzeuge zur Schneeberäumung und ist verantwortlich für 1.000 Straßen. Der Generaldirektor der Firma betonte in einem Interview, dass unter diesen Umständen eine qualitative Beräumung der Stadt nicht möglich ist. Man kann hier nur Schwerpunkte abarbeiten.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/24857-direktor-mup-chistota-pro-uborku-snega-u-nas-vsego-50-mashin-na-1000-ulic

Reklame

Kaliningrad, Wochenblatt

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an