Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Kaliningrader Wochenblatt 2013-05

So, 03 Feb 2013 Kaliningrader Wochenblatt


Kaliningrader Wochenblatt 2013-05

Das KALININGRADER WOCHENBLATT erscheint wöchentlich mit gesammelten Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die  Veröffentlichung erfolgt immer Sonntags. Nachfolgende Informationen sind den Kaliningrader Massenmedien im Zeitraum 28.01.2013 - 03.02.2013 entnommen.Wir danken "Kaliningrad.ru", "NewKaliningrad.ru", "Klops.ru" und "rugrad.ru" für die Kooperation  ...

 

 

Am Montag, den 28.01. erklärte der Gouverneur auf einer Sitzung seine feste Absicht, einen Verwaltungsbezirk OST zu schaffen. Dies sollte durch die Zusammenlegung von vier bisherigen Verwaltungskreisen geschehen. Am Abend desselben Tages revidierte er diese Absicht wieder.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25185-pravitelstvo-regiona-namereno-sozdat-edinuyu-administraciyu-vostochnogo-rajona

 

Ein Abgeordneter der Staatsduma schlug vor, den Zug SAPSAN zwischen Moskau und Kaliningrad verkehren zu lassen. Er strebt eine Sondervereinbarung mit der Europäischen Union an, die die Genehmigung geben muss, dass dieser Zug ohne Halt und Kontrolle das Gebiet der Europäischen Union passieren darf. Ich erinnere daran, dass mit dieser Initiative bereits vor einigen Wochen der Vertreter des russischen Präsidenten, Stanislaw Woskresenski auftrat.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25228-deputat-gosdumy-predlozhil-zapustit-sapsan-mezhdu-kaliningradom-i-bolshoj-rossiej

 

Im gesamten Gebiet Kaliningrad wurden 2012 8.177 Wohnungen neu gebaut. Das sind 6,7 % mehr, als im Vorjahr. In der Stadt Kaliningrad wurden 13 % mehr Wohnungen gebaut als im Jahre 2011.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/economy/1822833-v-kaliningradskoy-oblasti-v-2012-godu-postroili-8177-kvartir.html

 

Im Jahre 2012 wurden durch die Zöllner 100.000 Liter illegal transportierten Benzins bei polnischen Grenzpassagieren beschlagnahmt. Entsprechend der Zollgesetzgebung ist es gestattet aus Russland einen vollen Benzintank sowie einen Reservekanister mit 10 Litern Benzin auszuführen. Da Benzin in Kaliningrad wesentlich billiger ist als in Polen, ist Benzin zum „Exportschlager Nr. 1“ geworden.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25258-v-2012-godu-tamozhenniki-izyali-u-polyakov-bolee-100-tysyach-litrov-kaliningradskogo-topliva

 

Das polnische Generalkonsulat will im Jahre 2013 bis zu 150.000 Visa ausgeben. Ausweise für den kleinen visafreien Grenzverkehr sollen zwischen 20.000 – 90.000 ausgegeben werden. Im Jahre 2012 haben die Polen 135.000 Schengenvisa ausgestellt. Die Kapazität für die Ausgabe der Grenzausweise ist auf 1.500 Stück/Tag gestiegen.

Quelle: http://rugrad.eu/news/571808/

 

Durch die Gebietsregierung wird ein neues Programm für Übersiedler erarbeitet. Das alte Programm wurde zum Ende des Jahres2012 ausgesetzt. Das neue Programm soll bis 01.03.2013 erarbeitet sein. Besondere Aufmerksamkeit wird im neuen Programm auf den Gesundheitszustand der Migranten gelegt sowie auf eine Prognose für ihre soziale Adaption. Seit Beginn des Übersiedlerprogrammes im Jahre 2007 sind rund 17.000 Migranten nach Kaliningrad übergesiedelt.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25280-regionalnye-vlasti-razrabatyvayut-novuyu-programmu-sodejstviya-dobrovolnomu-pereseleniyu-sootechestvennikov

 

Bis zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird in Kaliningrad das System der Mülltrennung eingeführt. Hierzu müssen in die Entwicklung der Infrastruktur 26,5 Mio. Rubel (0,7 Mio. Euro) investiert werden. Weitere 12,6 Mio. Rubel (0,3 Mio. Euro) wird für die Organisation der Müllentsorgung in den Sportstadien benötigt und 40 Mio. Rubel (10 Mio. Euro) für den Kauf von Spezialfahrzeugen.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25283-k-chm-2018-v-kaliningradskoj-oblasti-ustanovyat-kontejnery-dlya-razdelnogo-sbora-musora

 

Im Kaliningrader Gebiet befinden sich 19 Baufirmen vor dem Bankrott (Übersicht im Link). Diese Firmen dürfen nur noch mit Genehmigung des Insolvenzverwalters wirtschaftlich tätig sein.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25284-v-kaliningradskoj-oblasti-19-zastrojshhikov-nahodyatsya-v-stadii-bankrotstva-spisok

 

Wieder rückt die Ruine der Kreuzapotheke ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Firma „Rosbahn“ will nun in diesem Jahr mit der Rekonstruktion des historischen Gebäudes beginnen. Der Investitionsvertrag läuft bereits seit dem Jahre 2007 und wurde bisher nicht umgesetzt. Die Stadtverwaltung hat die Firma „Rosbahn“ unter Druck gesetzt und die Kündigung des Vertrages angedroht, wenn nicht umgehend mit der Umsetzung der Vereinbarung begonnen wird.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/25310-rossban-my-planiruem-nachat-rekonstrukciyu-krojc-apteki-na-ulice-frunze-v-jetom-godu

Reklame

Kaliningrad, Wochenblatt

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an