Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Wochenblatt 2013-38

So, 22 Sep 2013 Kaliningrader Wochenblatt


Kaliningrader Wochenblatt 2013-38

 

Undisziplinierte Fußgänger    
Information vom 16.09.2013
 
In den letzten acht Monaten sind 30 Todesopfer im Straßenverkehr zu beklagen, die auf Undiszipliniertheiten von Fußgängern zurückzuführen sind. Das sind 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt gab es 252 Verkehrsunfälle (32 Prozent der Gesamtunfälle) mit Beteiligung von Fußgängern. 4.679 Fußgänger haben in den letzten Monaten die Verkehrsregeln zum Überqueren der Straße verletzt und wurden zur Verantwortung gezogen.
 
 
Zuwachs der Passagierzahlen am Airport Kaliningrad   
Information vom 16.09.2013
 
Für die ersten acht Monate diesen Jahres hat der Kaliningrader Airport ein Zuwachs von 12 Prozent an Passagieren zu verzeichnen. Insgesamt wurden mehr als 895.000 Passagiere abgefertigt. Die Anzahl der Passagiere im innerrussischen Flugverkehr erhöhte sich um 13 Prozent auf 722.000 Passagiere, die Anzahl der Passagiere im internationalen Flugverkehr erhöhte sich in den ersten acht Monaten um sechs Prozent auf 173.000 Passagiere.
 
 
Mehr Wochenmärkte im Kaliningrader Gebiet   
Information vom 16.09.2013
 
Kaliningrad gibt seinen einheimischen Erzeugern von Obst und Gemüse mehr Möglichkeiten ihre frischen Waren direkt zu verkaufen. Am Wochenende werden insgesamt 13 Märkte in 13 Kreisen des Gebietes arbeiten. Neben dem Verkauf von frischen Waren, werden auch auf ausgewählten Märkten kulturelle Angebote unterbreitet.
 
 
Verantwortungslose Zweiradfahrer   
Information vom 17.09.2013
 
Im Verlaufe von 40 Tagen, vom 01. August bis 15 September, kontrollierte die Kaliningrader Verkehrspolizei Motoradfahrer. Es wurden dabei 319 Fahrer ohne Schutzhelm angetroffen. Zur Kasse gebeten wurden 144 Mopedfahrer und 175 Motorradfahrer. Die neuen Strafen, die seit 01. September gelten, werden sicher einige zukünftig zu mehr Disziplin veranlassen.
 
 
Illegale Migration in Kaliningrad   
Information vom 18.09.2013
 
Seit Anfang des Jahres sind 200 Migranten aus dem Kaliningrader Gebiet ausgewiesen worden. Im gleichen Zeitraum kam es zu 13.000 Verstößen gegen die Migrationsgesetzgebung und es wurden 3.000 Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Am meisten verstießen die Migranten gegen den Punkt „Fehlen eines Ausweisdokumentes“ und „Keine Registrierung“. Gleich danach kamen die Gründe wie Verlust des Passes und Unbrauchbarmachung des Passes.
 
 
Wieder mal die Pilzsammler   
Information vom 19.09.2013
 
Pilze sammeln ist ein Volkssport – natürlich auch in Kaliningrad. Aber anscheinend sind die Wälder Kaliningrads so groß und urig, dass man ohne Kompass nicht mehr auskommt. Alleine am 19. September musste der örtliche Katastrophendienst 13 Pilzsammler aus dem Wald retten, die alleine nicht mehr herausfanden.
 
 
Auch der Erste Weltkrieg ist präsent   
Information vom 19.09.2013
 
Nach dem Aufruf von Russlands Präsident Wladimir Putin, das Andenken an den Ersten Weltkrieg nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, werden in Kaliningrad eine Reihe von Aktivitäten durchgeführt. Neben der Wiederherstellung von vielen Grabanlagen, wird auch eine elektronische Datenbank der Gefallenen und in Kaliningrad bestatteten, erstellt. Die Datenbank soll bis 2014, dem 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges erarbeitet werden.
 
 
Billige Flüge zwischen Moskau und Kaliningrad   
Information vom 19.09.2013
 
Die russische Fluggesellschaft „Aeroflot“ plant die Schaffung einer Billigfluglinie. Dies soll eine völlig neue Airline werden und man wird in der Ausstattung, dem Komfort und dem Service sparen. So wird es u.a. keine Klappsessel mehr geben und der Gesamtkomfort wird sich auf dem Niveau eines „Vorstadtzuges“ bewegen. Ticketbestellungen sind nur per Internet möglich und es wird strenge Gepäckregelungen geben. Damit könnten dann die Tickets um rund 40 Prozent billiger werden.
 
 
Autofahrer verursachen hohe Schäden   
Information vom 19.09.2013
 
Im ersten Halbjahr haben Kaliningrader Autofahrer für 500.000 Rubel (12.000 Euro) Ampeln umgefahren. Einerseits ist das Zerstören von Ampeln im Ergebnis undisziplinierten Verhaltens eine teure Angelegenheit, andererseits beeinträchtigt das Fehlen einer funktionierenden Ampel auch die Verkehrssicherheit. Der Einsatz von Polizisten zum regulieren verursacht weitere Kosten. Leider begehen auch einige Fahrer Fahrerflucht und können somit nicht zur Verantwortung gezogen werden.
 
 
Manöver in Kaliningrad   
Information vom 20.09.2013
Am Freitag begannen gemeinsame strategische Manöver in Kaliningrad unter Teilnahme von Truppen aus Russland und Weißrussland. Das Manöver trägt die Bezeichnung Sapad39 (Westen39). Am Manöver nehmen insgesamt 13.000 Armeeangehörige teil. Davon handeln 9.500 auf dem Territorium Russlands und 2.500, im wesentlichen Luftlandeeinheiten, auf dem Territorium Weißrusslands. Ein weiteres Manövergebiet ist die Ostsee. Ziel der Übung ist das gemeinsame Handeln von Militärverbänden im Rahmen gegenseitiger Schutzverpflichtungen.
 
 
Polen plant Zugverbindung nach Kaliningrad   
Information vom 20.09.2013
 
Polen plant die Einrichtung einer Zugverbindung zwischen Gdansk und Kaliningrad. Darüber informierte der polnische Minister für Transport. Im Juli wurde durch das polnische Generalkonsulat die 100.000 Karte für den kleinen visafreien Grenzverkehr ausgegeben und die Anzahl der Grenzpassagiere hat sich in den letzten Monaten verdreifacht. Eine Zugverbindung ist somit mehr als logisch, notwendig und mit Sicherheit auch rentabel.
 
 
KANT-Universität baut Wohnheime   
Information vom 20.09.2013
 
Die KANT-Universität in Kaliningrad baut zwei Wohnheime für seine Studenten. Studenten haben es immer schwer Wohnraum in Universitätsstädten zu finden. Zum jetzigen Zeitpunkt stehen immer noch 173 Wohnungssuchende auf der Warteliste. Nun sollen zwei 5-etagige Gebäude für insgesamt 280 Studenten in der ul. Newskowo errichtet werden. Die Wohnheime werden 252 Mio. Rubel (5,7 Mio. Euro) kosten. Davon trägt die Universität 40 Prozent und 60 Prozent steuert der föderale Haushalt bei.
Reklame

Gebiet, Kaliningrad, Stadtereignisse

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an