Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Februar 2019
  • Wieviel Steuern muss Kaliningrad-Domizil in Russland zahlen?

Alle Umfragen

Massive Luftaufklärung der USA über Kaliningrad

Di, 29 Jan 2019 Kaliningrader Wochenblatt


Massive Luftaufklärung der USA über Kaliningrad
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Gleich drei amerikanische Flugzeuge haben entlang der russischen Grenze im Kaliningrader Gebiet Aufklärungsflüge durchgeführt. Ein derart massiver Einsatz erfolgte erstmalig.

Die Aufklärungsflüge von drei amerikanischen Flugzeugen erfolgten am Montag. Die Flüge setzten sich über mehrere Stunden, entlang der gesamten Grenze zum Kaliningrader Gebiet fort. Die Informationen wurden von „Interfax“ unter Bezugnahme auf westliche Quellen, die sich mit der Luftraumüberwachung beschäftigen, verbreitet.

Ein amerikanisches Flugzeug vom Typ RC-135V startete in Großbritannien und kreiste drei Stunden entlang der Kaliningrader Grenze. Das Flugzeug befand sich ständig in polnischen Luftraum.

Weiterhin befand sich in unmittelbarer Nähe über der Ostsee ein US-Flugzeug zur U-Boot-Bekämpfung vom Typ P-8A. Aus dem Bestand der Kaliningrader Luftstreitkräftegruppierung startete eine SU-27 zum Abfangen und Begleiten dieses Flugzeuges.

Gleichzeitig befand sich im litauischen Luftraum in unmittelbarer Nähe zur Kaliningrader Grenze eine strategische Drohne des Typs RQ-4B Global Hawk. Diese startete von der italienischen Insel Sizilien. Nach dem Einsatz bei Kaliningrad, setzte die strategische Drohne ihren Aufklärungsflug entlang der russischen Grenze bei Pskow und dem Leningrader Gebiet fort.

Reklame

Nato

   Kommentare ( 1 )

boromeus Veröffentlicht: 29. Januar 2019 17:47:10

Die werden noch solange zündeln und provozieren,bis das es knallt.Oder es über dem Terretorium der russischen Förderation zu einem Luftzwischenfall kommt und dann kann man nur hoffen dass wir diese Worte hier in abgewandeter Form nicht nocheinmal hören müssen ."Amerika hat zum wiederholten Male unserer Terretorium selbst mit regulären Soldaten und Flugzeugen angegriffen.Seid 5:Uhr 45 wird nun xxxxxxxxx.Den Rest erspare ich mir jetzt lieber.Gott bewahre uns davor,dass wir das nicht wieder erleben müssen....

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an