Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Meeting gegen Rentenreform

Sa, 28 Jul 2018 Kaliningrader Wochenblatt


Meeting gegen Rentenreform

Natürlich ist niemand begeistert, wenn man länger arbeiten muss und erst später Rente bekommt. Aber es gibt keine andere Lösung, als die Anhebung des Rentenalters. Eigentlich wissen das alle, aber Parteien und gesellschaftliche Organisationen versuchen das Thema zu nutzen, um sich mal wieder in Erinnerung zu bringen.

Und so kam es zu zwei Meetings am heutigen Samstag im Kaliningrader Gebiet.

Weitere Informationen im Videobeitrag

Reklame

Pensionsfond, Proteste

   Kommentare ( 5 )

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 29. Juli 2018 02:41:42

Frage: War das nun reiner Protest des Protest´s wegen, weil man mal wieder protestieren wollte?
Oder hatten diese Herren, Genossen, Kollegen, Parteifreunde oder .... auch zumindest Ansätze für andere Regelung, die Gelder für eine Rente im Alter zu beschaffen in Petto.
Aber meist ist es doch so, daß sie jetzt dagegen sind, nach dem Motto: ich lebe jetzt. Was später kommt, das wird sich zeigen. Da kann ich dann immer noch über eine solch winzige Rente ganz laut klagen und Hilfe vom Staat fordern.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 29. Juli 2018 08:08:19

... das ist eben häufig so - man ist gegen irgendetwas, aber wie man es besser machen könnte sagen die Unzufriedenen auch nicht. So natürlich auch in diesem Fall.Es soll einfach alles so bleiben wie es ist. Und irgendwann, so Putin, haben wir ein richtiges Problem ... spätestens dann, wenn vier Arbeiter fünf Rentner finanzieren müssen. Gegenwärtig ist es noch umgekehrt

Rudolf Werner Veröffentlicht: 29. Juli 2018 14:49:18

Ja Putin hat sich vermutlich Deutschlands Rentenpolitik genau angeschaut und sieht den Fehler. Hoffentlich fällt ihm aber mehr ein als Rentenalter anzuheben, denn siehe Deutschland damit ist es nicht getan. Ich weiß nicht ob das vielzitierte Schweizermodell die Lösung ist, aber sicher ein Ansatz.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 29. Juli 2018 15:02:09

... bisher ist nur vom Anheben des Rentenalters die Rede. Putin selber meint, dass ihm die Vorschläge nicht gefallen, hat aber bisher noch keinen Gegen- oder ergänzenden Vorschlag gemacht.

Hauke Veröffentlicht: 29. Juli 2018 21:05:26

In Russland soll die Rente auf 65 bzw. 63 Jahre angehoben werden.
In den deutschen Medien hört und liest man wie grausam das ist.
Doch in Deutschland gilt bald 67 Jahre als Renteneintrittsalter.
Und wenn man wegen einer Behinderung mit 63 in Rente geht , dann werden 20% der Rentenansprüche gekürzt.

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 30. Juli 2018 02:07:25

Hauke, nun sagen Sie wirklich, haben Sie denn überhaupt kein Mitleid mit den deutschen Qualitätsmedien-Schreibern? Die haben es sowieso schon schwer, sich der wütenden Leser- und Zuschauerschar zu erwehren, die nun langsam mal die Faxen dicke hat mit Halbwahrheiten, Verkürzungen und damit Entstellung von Nachrichten, vorsätzlichen Lügen. Ganz ehrlich? Ich habe großes Mitleid mit diesen armen gehirnkranken Schreibern, für die es immer schwerer wird, Wahrheit und Dichtung zu unterscheiden. Die eigentlich in stationäre psychiatrische Behandlung gehören, es aber für diese Diagnose noch keine Pflegeplätze gibt. Das ist nun wieder die Sache vom Span. Der tut mir ja auch so leid.
Ja, ja, Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht und meine heißen Tränen fießen ... Der Gejnrich Gejne wird es mir verzeihen. Wissen Sie eigentlich, daß Heine einmal - der - deutsche Lieblingsdichter der Russen war oder noch ist ?
Gute Nacht !

Frank Werner Veröffentlicht: 1. August 2018 13:03:01

@Hauke, Radeberger
Bitte den Ball flach halten. Hier werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Für Russland hat das gänzlich andere Auswirkungen. Die allgemeine Lebenserwartung liegt deutlich unter der hiesigen und auch die statistische Lebenserwartung sagt nicht alles aus. Es gibt zahlreiche Regionen in Russland, dort liegt die Lebenserwartung deutlich (!) unter dem Renteneintrittalter. Zum anderen ist die Rente für viele sowieso nur ein Zubrot, weil sie letztlich weiter arbeiten müssen auf Grund der Rentenhöhe (Höhe ist da aber die falsche Wortwahl).

@Radeberger
Sie hätten gerne eine DDR-Rente, oder fehlt ihnen das ND?

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 1. August 2018 13:14:17

... ich bereite gegenwärtig einen Beitrag zur Thematik "Russische Rente" vor.Vielleicht bringt der ja noch ein wenig mehr Klarheit in die Problematik.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an