Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Föderaler Sportminister droht Kaliningrad mit Entzug der Weltmeisterschaft 2018

Di, 25 Nov 2014 Kultur & Sport


Föderaler Sportminister droht Kaliningrad mit Entzug der Weltmeisterschaft 2018

Seit Monaten setzt sich der Streit um den Standort für das Stadion zur Fußball-Weltmeisterschaft in Kaliningrad und dessen enormen Kosten zwischen der Region und dem föderalen Zentrum fort. Nun platzte wohl dem verantwortlichen Minister für Sport der Kragen.

Den berühmten Punkt auf dem „I“ will der föderale Sportminister bis Ende November setzen.

Kaliningrad kann das Recht zur Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 entzogen werden, wenn die Bestätigung des Konzepts für das Stadion sich weiter hinauszögert. Dies erklärte der Sportminister Witali Mutko in einer Sendung von „Rossia-24“.

„Wir haben keine Zeit mehr und müssen zu dieser Frage zu einem Abschluss kommen. Wir müssen endlich entscheiden. Wenn wir jetzt nicht mit dem Bau beginnen, dann werden wir es nicht mehr schaffen pünktlich fertig zu werden und somit steht die Ausrichtung der Spiele in Kaliningrad in Gefahr“, - so der Sportminister.

Der Sportminister informierte gleichzeitig, dass im föderalen Organisationskomitee bereits ein „Plan B“ vorhanden ist, wenn es zu keiner Einigung mit den Stadtverantwortlichen kommt.

Sportminister Mutko plant bis Ende November nach Kaliningrad zu reisen und alle Fragen endgültig zu regeln.

Reklame

Fussball-WM

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an