Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Freitag – der Tag an dem Mauern fielen

Fr, 11 Mai 2018 Kultur & Sport


Freitag – der Tag an dem Mauern fielen

Der elfte Tag im Monat Mai war der Tag, an dem in Kaliningrad mehrere Mauern fielen. Zum einen wurde die Mauer am Fußball-Stadion „Baltika“ abgerissen und zum anderen fiel der Bauzaun rings um die Ausgrabungen des Königsschlosses.

Man musste in der Vergangenheit schon einige „Geheimorte“ kennen, um Film- und Fotoaufnahmen von den Ausgrabungen des Königsschlosses im Kaliningrader Stadtzentrum machen zu können. Jetzt sind die Bauzäune gefallen und es zeigt sich, wie umfangreich in den letzten Monaten gearbeitet wurde. Es zeigt sich aber auch, wieviel Arbeit noch bevorsteht. Und bis zur Fußball-Weltmeisterschaft verbleiben nur noch wenige Tage.

Noch ist ein freier Besuch der Baustelle nicht möglich, aber wer sich einen Überblick verschaffen will, kann dies trotzdem aus einer geringen Entfernung tun. In wenigen Tagen wird auch der Fußweg auf dem Leninski-Prospekt instandgesetzt und die Treppen auf der Ausgrabungsstelle fertiggestellt sein.

Leider wird der ursprüngliche Gedanke, die bisherigen Ausgrabungen mit einem gläsernen Sarkophag zu überdecken, nicht umgesetzt. Ein Teil der Ausgrabungen wird durch Verschüttung mit Sand konserviert. Weitere Pläne sind nicht bekannt.

Uwe Niemeier

Reklame

Denkmalschutz

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an