Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Haben Sie eine Meinung? Dann zeigen Sie uns und anderen diese.

Di, 01 Mai 2018 Kultur & Sport


Haben Sie eine Meinung? Dann zeigen Sie uns und anderen diese.

Der 1. Mai ist in Russland nicht nur „Tag des Frühlings und der Arbeit“, sondern auch der Beginn einer neuen Meinungsumfrage auf unserem Portal. Sie erinnern sich doch, an die Teil-Lackierung der Geschlechtsteile von „Staatsanwalt und Rechtsanwalt“?

In Kaliningrad gibt es die Tradition … ups, darf man das denn jetzt noch sagen? …, den „Kämpfenden Wisenten“ vor dem Gebäude der Technischen Universität, die Eier anzustreichen – immer zu Ostern. Und die Farben wechseln natürlich – im vergangenen Jahr war Rot in Mode, in diesem Jahr ist es Gelb.

Und der Denkmalschutzbeauftragte der Kaliningrader Gebietsregierung zeigte sich empört über die Tradition und meinte, dass man auf diese Art von Traditionen gerne verzichten kann. Es handelt sich um Beschädigung von Volkseigen …äh, denkmalgeschützten Objekten und wer die beschädigt, muss vor einen Richter gezerrt werden und sollte eine Realstrafe erhalten – als Abschreckung für alle anderen.

Wissen Sie, der Mann ist mir generell sympathisch, denn er ist im Denkmalschutz sehr aktiv – wir hatten da ja mal eine Zeit, wo der Denkmalschutz nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stand. Und er ist fast täglich in den Medien präsent und macht das, was in seinen (finanziellen) Möglichkeiten steht. Er selber bezeichnet sich als konservativ (naja, muss man wohl sein, als Denkmalschützer) und meint, er ist in Fragen der Beschädigung von Denkmälern, egal in welcher Form, völlig humorlos.

Und Sie? Sind Sie auch humorlos, wenn es um den Denkmalschutz geht oder sind Sie anderer Meinung?

Wir haben für Sie mal ein paar Antwortvarianten vorgegeben. Wenn Sie die anklicken, gleich links von diesem Artikel, unterhalb des Menüs, erfahren Sie nicht nur, wie andere über das Thema denken, sondern erhalten noch einige zusätzliche Informationen zu diesem Thema und wir zeigen Ihnen, wie die Frau von einer modernen Videokamera beim Eier lackieren gefilmt wurde … und … ach, nehmen Sie doch einfach an der Umfrage teil und sehen selber. Sie brauchen sich nicht zu registrieren (was gegenwärtig sowieso nicht funktioniert …) – einfach nur klicken.

Und wenn Sie noch ein wenig zu diesem Thema kommentieren wollen, dann können Sie dies hier unter diesem Artikel tun.

Ach so, wieso „Staatsanwalt und Rechtsanwalt“? Weil zu deutschen Zeiten diese Gebäude nicht als Bildungseinrichtung genutzt wurden, sondern als Gericht. Und das Denkmal soll, so erzählen es historisch Interessierte, den Kampf des Staatsanwaltes mit dem Rechtsanwalt darstellen.

Uwe Niemeier

Reklame

Umfrage

   Kommentare ( 1 )

boromeus Veröffentlicht: 1. Mai 2018 16:28:06

Ich sehe das Anmalen nicht als böswillige ,zerstörerische Aktion,sofern es sich auf die benannten äusseren Extremitäten beschränkt,obwohl es dem Staat Geld kostet.Es ist mittlerweile eine Art Tradition in KGD geworden.Je schärfer man Verbote ausspricht ,je grösser ist die Gefahr, sie zu umgehen.Es gibt sicher Möglichkeiten ,der den Einsatz von resorbierenden Anstrichen zur Vorbeugung oder Reinigungserleichterung ermöglicht.Natürlich kann man mit Kanonen auf Spatzen schiessen ,oder das Ganze mit einem Lächeln betrachten.Ich denke auch dass man den "Tätern" klar machen kann,dass es bei Unfug bleiben muss und nicht zu Zerstörung führen darf,denn dann stimme ich dem Mann gänzlich zu.Humor ist,wenn man trotzdem lacht.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an