Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Bürgermeister gegen Veränderung des Stadion-Bauplatzes

Fr, 05 Sep 2014 Kultur & Sport


Kaliningrader Bürgermeister gegen Veränderung des Stadion-Bauplatzes

Auch der Kaliningrader Bürgermeister Jaroschuk stellt sich gegen einen Wechsel des jetzigen projektierten Standortes für das neue Stadion zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Damit zeigen sowohl Gouverneur wie auch Bürgermeister einen einheitlichen Standpunkt und sprechen sich gegen Äußerungen des föderalen Sportministers aus.

Der Bürgermeister Jaroschuk erinnerte daran, dass bereits viel Geld in die Vorbereitung des Bauplatzes und des Projektes investiert worden ist und dies alles „in die Röhre geschossen wird“, wenn man jetzt ein anderes Stadion an einem anderen Ort bauen will.

Auch er brachte zum Ausdruck, dass das Stadion „Baltika“ in keiner Art und Weise den Normativen der FIFA entspricht und eine Rekonstruktion rein technisch schon eine sehr schwierige Aufgabe darstellt.

Quelle: http://kgd.ru/news/item/37862-yaroshuk-perenos-chm-2018-na-baltiku-vypustit-v-trubu-zatrachennye-sredstva

Reklame

Fussball-WM

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an