Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Sportminister Mutko fordert Kaliningrad auf, das Stadion selber zu bezahlen

Mo, 08 Sep 2014 Kultur & Sport


Sportminister Mutko fordert Kaliningrad auf, das Stadion selber zu bezahlen

Es scheint sich ein längerer Streit zwischen dem Gebiet Kaliningrad und dem föderalen Sportminister Mutko abzuzeichnen. Kaum war die Diskussion über einen möglichen Entzug der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 durch ein klares Wort des russischen Präsidenten beendet, begannen neue Streitereien.

Kaliningrad war auf die Liste der „Out-Kandidaten“ in erster Linie deshalb geraten, weil die Baukosten für das Stadion exorbitant hoch waren. Dieser Umstand ist bis jetzt nicht beseitigt. Da der föderale Sportminister Mutko für die Organisation und Durchführung der Spiele, sowie für das Baugeschehen verantwortlich zeichnet, zeigt er Kaliningrad finanzielle Grenzen auf.

Der Sportminister wiederholte, dass jeder Region 15,2 Mrd. Rubel für die Vorbereitung der Fußball-Weltmeisterschaft zur Verfügung stehen. Alle Städte, außer Kaliningrad, kommen mit dieser vorgegebenen Summe aus.

„Kaliningrad hat einen Platz ausgesucht … einen sehr ernsten für die Entwicklung der Region, aber ohne Berücksichtigung dessen, dass wir nicht mehr als 15,2 Mrd. Rubel für den Stadionneubau ausgeben können. Ich habe darüber mit dem Gouverneur gesprochen, dass wir keine weiteren Mittel haben, aber er diskutiert mit mir in aller Öffentlichkeit, weil wir das geforderte Geld nicht geben“, - so der Sportminister in einer TV-Sendung von „Rossia-24“.

Wenn er das Stadion haben will, so soll er aus dem Gebietshaushalt das Geld nehmen. Aber er hat einen Ort ausgewählt, wo nochmals zusätzlich 20 Milliarden Rubel benötigt werden.

In einer vorangegangenen Erklärung forderte Mutko, dass das altdeutsche Stadion „Baltika“, direkt gelegen im Stadtzentrum, rekonstruiert und für die Erfordernisse der Weltmeisterschaft hergerichtet werden soll. Sowohl der Gouverneur wie auch der Kaliningrader Bürgermeister sprachen sich gegen diese Variante aus.

Quelle: http://klops.ru/news/ekonomika/95712-mutko-pust-kaliningradskaya-oblast-dobavlyaet-dengi-na-stadion-iz-svoego-byudzheta

Reklame

Fussball-WM

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an