Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Wissenstest Juni 2017
  • Gouverneure der russischen Regionen werden …

Alle Umfragen

Arbeit an 72-Stunden-Visafreiheit in Russland eingestellt

Mi, 20 Mai 2015 Politik & Gesellschaft


Arbeit an 72-Stunden-Visafreiheit in Russland eingestellt

Das föderale Kulturministerium hat die Arbeit an dem Gesetz über einen visafreien Aufenthalt in Russland für Transittouristen eingestellt.

Begründet wird dies mit der schwierigen politischen Situation. Dieses Gesetz sollte ausländischen Transitreisenden die Möglichkeit geben, sich 72 Stunden visafrei auf dem russischen Territorium aufzuhalten.

„Zum heutigen Tag haben wir wegen der nicht einfachen politischen Situation die Arbeit an dem Gesetzesprojekt zeitweilig eingestellt“, - so der Pressedienst des Kulturministeriums.

Im Jahre 2013 hatte das russische Kulturministerium die Arbeit an diesem Gesetzentwurf begonnen. Man wollte ausländischen Reisenden und Touristen, die über Airports auf das Gebiet Russlands gelangen die Möglichkeit geben, sich drei Tage ohne Visum in Russland aufhalten zu können. Man rechnete mit einer Zunahme des Touristenstroms um 30 – 50 Prozent.

Der Gesetzentwurf wurde durch die russische Staatsduma bereits in erster Lesung genehmigt. Die zweite Lesung wurde dann schon nicht mehr durchgeführt.

Anfang 2015 hat dann der russische Vizepremier Arkadi Dworkowitsch einer Reihe von Ministerien die Weisung gegeben, an diesem Gesetzentwurf weiter zu arbeiten. Als Orientierung wurde vorgegeben, dass das Gesetz auf Touristen ausgerichtet ist, die mit russischen Fluglinien nach Russland reisen. Betroffen von dieser Regelung sollten nach damaligen Vorstellungen 12 Airports sein, darunter auch Kaliningrad (welches durch keine russische Airlines direkt aus dem Ausland angeflogen wird).

Reklame

Visa

   Kommentare ( 1 )

Regul Veröffentlicht: 20. Mai 2015 11:13:19

Sehr geehrter Herr Niemeier,

ist das 72-Stunden-Visum jetzt noch in Kraft oder benötigt man schon ein Russland-Visum für eine Kurzreise?

Ich habe das nun ein wenig mitgelesen da die Idee einer Reise nach Kaliningrad immer wieder mal auftaucht und muss gestehen, dass ich das aktuell auf Grund der vielfältigen Nachrichten nicht wirklich beurteilen kann. Es wurde auch auf entsprechende Reiseunternehmen in Kaliningrad Bezug genommen, nur leider sind diese über einschlägige Suchmaschinen nicht zu finden. Eine Verlinkung oder Information wo man fündig werden kann, wäre sehr angenehm.

Gute Zeit,

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 20. Mai 2015 11:26:51

... bitte nicht die Begriffe verwechseln. In diesem Artikel geht es um die Variante der völligen Visafreiheit für 72 Stunden für einige ausgewählte Städte. Diese Variante wird es jetzt nicht geben.

Dann gibt es die Variante eines Visums für 72 Stunden, welches man an der Kaliningrader Grenze erhält - alles sehr kompliziert, teuer, zeitaufwendig und mit vielen Einschränkungen. Diese Visumsart wird es noch bis 31.12.2015 geben und danach wird es abgeschafft.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an