Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Auch russische Kommunisten wollen neue Staatsfahne

Di, 16 Sep 2014 Politik & Gesellschaft


Auch russische Kommunisten wollen neue Staatsfahne

Die Kommunisten Russlands schlagen eine neue Staatsfahne vor. Die neue ist die Alte, also die Fahne der Sowjetunion.

Das Land benötigt eine Flagge mit einem ernsten ideologischen, informellen und patriotischen Hintergrund – so der Vertreter der Partei Maxim Suraikin.

Er argumentiert, dass der 70. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg ein geeigneter Anlass für die Rückkehr der alten Flagge ist. Den Vorschlag der Liberaldemokraten, die alte imperiale Zarenflagge zum neuen Staatssymbol zu machen, nannte er nicht akzeptabel.

Die jetzige Fahne, genannt „die Dreifarbige“ war immer eine Fahne der Handelsflotte und wurde durch die Wlassow-Truppenteile im Zweiten Weltkrieg missbraucht (Anm. UN: Wlassow war sowjetischer General der in Gefangenschaft zu Deutschland überlief und aus sowjetischen Kriegsgefangenen eine Armee aufbaute, die gegen die Sowjetunion kämpfte).

Die rote Fahne ist ein Zeichen des Sieges – so der Vertreter der Partei. Unter dieser Fahne kämpften wir fünf Jahre gegen den Faschismus und zig Millionen Menschen gaben ihr Leben – es ist eine stolze Staatsfahne.

Er informierte, dass in den nächsten Tagen seine Fraktion einen entsprechenden Antrag in die Duma einbringen wird. Gleichzeitig will die Partei eine Unterschriftensammlung in Erwägung ziehen.

Quelle: http://itar-tass.com/politika/1434380

Reklame

Gesellschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an