Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Übrigens, wir expandieren!

Sa, 14 Jul 2018 Politik & Gesellschaft


Übrigens, wir expandieren!

Dass „Kaliningrad-Domizil“ über einen deutschsprachigen Videokanal verfügt und diesen Schritt für Schritt entwickelt ist unseren Lesern bekannt. Weniger bekannt ist, dass wir einen zweiten Videokanal über geschäftliche Immobilieninteressen haben. Und überhaupt nicht bekannt ist …

… das wir jetzt auch einen russischsprachigen Videokanal haben.

Seit Jahren berichten wir in deutscher Sprache über mehr oder weniger interessante Dinge aus dem russischen Kaliningrad und dem föderalen Russland. Die Deutschen wissen einfach zu wenig über dieses Land und seine 39. Region. Und die Klassik-Medien haben keine Zeit, Lust und Laune für die banalen Dinge, über die wir gerne berichten wollen.

Umgekehrt ist es aber auch so. Die Russen wissen viel zu wenig aus dem täglichen Leben der Deutschen. Auch hier haben die russischen Medien keine Zeit und Lust, sich mit Banalem zu beschäftigen.

Und so hat sich „Uwe Erichowitsch“ „Уве Эрихович“ entschlossen, einen russischsprachigen Videokanal einzurichten und über mehr oder weniger banale Dinge aus Deutschland zu berichten. Aber es gibt auf diesem Kanal auch Abschnitte, wo Uwe Erichowitsch, also ein Deutscher der auszog Russe zu werden, über das russische Leben in russischer Sprache sinniert und damit versucht den Russen näher zu bringen, wie ein Deutscher tickt.

Vielleicht haben Sie ja Interesse auch da mal vorbeizuschauen. Auch wenn Sie die russische Sprache nicht verstehen, ab und zu gibt es vielleicht einfach nur interessante Bilder.

Ach so, wenn Sie einen Themenvorschlag haben, worüber wir unsere russischen Zuschauer informieren könnten, so teilen Sie uns den bitte mit.

Ach so, hier der Link - einfach auf die Grafik klicken:

Uwe Niemeier

Reklame

Kaliningrad-Domizil

   Kommentare ( 1 )

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 14. Juli 2018 18:43:47

Was soll ich sagen, Uwe Erichowitsch? Ich finde, der Gedanke hat was. Meiner Meinung nach. Erstens schnattern Sie nicht so schnell, wie die Nachrichtensprecher von Rossia24, wo man öfters noch am Überlegen des einen Wortes ist, da hat der Anton schon den Satz beendet. Wiederholt ihn aber nicht noch mal für mich. Bei Uwe Erichowitsch wird das anders sein. Den kann ich so lange quälen, den Satz zu wiederholen, bis ich ihn verstanden habe.
Vielleicht fällt mir dann doch auch das eine oder andere Thema als Wiedergutmachung ein. Wir werden sehen, sprach der Blinde.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 14. Juli 2018 19:18:09

... na dann, auf gute Zusammenarbeit bei Uwe Erichowitsch.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an