Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Das erfreut das Herz der deutschen Verteidigungsministerin

Fr, 23 Mai 2014 Politik & Gesellschaft


Das erfreut das Herz der deutschen Verteidigungsministerin

Das russische Verteidigungsministerium hat vorgeschlagen, den männlichen Armeeangehörigen die Vater geworden sind, Vaterschaftsurlaub für die Erziehung des Kindes zu geben.

Einen entsprechenden Gesetzesentwurf hat jetzt das Verteidigungsministerium im Ministerrat vorgelegt.

Auch wenn die deutsche Verteidigungsministerin Frau von der Leyen sich in erster Linie sozial für die deutschen Soldaten engagiert, wird es sie sicher erfreuen zu lesen, dass nun ihrem Engagement auch das russische Verteidigungsministerium folgt.

Durch die dafür zuständige Kommission in der Regierung wurde der Gesetzentwurf schon für gut befunden. Er sieht vor, dass alleinerziehende Väter die in der Armee dienen, bis zum dritten Lebensjahr des Kindes, dieses erziehen können und somit vom Dienst freigestellt werden. Gleichzeitig erhält der alleinerziehende Vater finanzielle Unterstützung durch den Staat.

Bisher regelt die russische Gesetzgebung, dass Vertragssoldaten einen zusätzlichen Urlaub bis zu drei Monaten erhalten können, wenn die Mutter des Kindes bei der Geburt verstirbt oder wenn er ein oder mehrere Kinder im Alter bis zu 14 Jahren ohne Mutter erzieht, weil diese verstorben ist oder ihr das Erziehungsrecht entzogen wurde. Weiterhin wird bisher dieser Sonderurlaub gewährt, wenn die Mutter sich über längere Zeit im Krankenhaus aufhält oder die Mutter aus anderen Gründen längere Zeit nicht die Möglichkeit hat, sich mit der Kindeserziehung zu beschäftigen.

Quelle: http://www.rg.ru/2014/05/20/otpusk-site.html

Reklame

Militär, Russland

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an