Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Einweihung der Synagoge in Kaliningrad

Di, 30 Okt 2018 Politik & Gesellschaft


Einweihung der Synagoge in Kaliningrad

In der Nacht vom 8. zum 9. November 1938 fiel die Königsberger Synagoge, als eine der ersten dem faschistischen Terror zum Opfer. Am 8. November 2018 wird der Neubau der Synagoge eingeweiht.

Der Grundstein für die neue Synagoge wurde im Herbst 2011 gelegt. Die reale Bautätigkeit begann im Jahre 2013.

Der Kaliningrader Unternehmer Wladimir Kazmann spendete die Summe von 3,5 Mio. Euro für den Wiederaufbau der Synagoge.

Reklame

Kirche

   Kommentare ( 2 )

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 31. Oktober 2018 02:58:19

Die Kazman - Synagoge ist ja ein mächtiger Bau geworden. Reicht die aber auch für alle Juden in KG aus? Oder wieviele Israeliten sind denn im Oblast KG ansässig?

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 31. Oktober 2018 03:27:49

... ich hatte mal ein Gespräch mit Vertretern der Gemeinde und habe keine Zahlen bekommen. Er meinte, dass sich viele offen nicht zum Glauben bekennen und deshalb auch keine Zahlen kommuniziert werden. Die Synagoge wird aber nicht nur als Kirche genutzt, sondern auch als weltliche Begegnungsstätte, als Schule und als Museum. Die Synagoge wird Bestandteil des neuen Museumsquartals in Kaliningrad werden.

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 31. Oktober 2018 19:36:35

"Die Synagoge wird aber nicht nur als Kirche genutzt, sondern auch als weltliche Begegnungsstätte, ..."
Also als "Mausefalle"....
Das Judentum hat die fast identische Zielstellung wie die Moslems. Wenn man sich mal beide näher anschaut, dann stellt man fest, daß der Islam von den Israeliten viele Sachen übernommen hat. Die sind sich ähnlicher als sie zugeben und selbst wahrhaben wollen.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an