Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Ergebnisse des Programms der vaterländischen Rückübersiedler

Sa, 27 Jul 2013 Politik & Gesellschaft


Ergebnisse des Programms der vaterländischen Rückübersiedler

Seit vielen Jahren existiert in Russland das Programm für die Rückübersiedlung von Bürgern der ehemaligen Sowjetunion nach Russland. Der Staat unterstützt dieses Rückkehrwilligen mit einem Förderprogramm.

Rund 140.000 Menschen nutzten bisher diese Möglichkeiten um aus dem Ausland in ihre alte Heimat zurückzukehren. Das Programm existiert seit 2007.

Nun denkt Russland über weitere stimulierende Elemente im Rahmen dieses Programms nach. „Unsere Vorschläge sehen ein vereinfachtes Verfahren für den Erwerb der russischen Staatsbürgerschaft für Absolventen von Hochschulen vor, aber auch für Geschäftsleute die im Ausland wohnen. Ziel dieser neuen Initiative ist, dass nach Russland „Wissen“ zurückkehrt und nicht „Muskeln“. Im Weiteren hat der Föderationsrat ein Gesetzentwurf gebilligt, welcher erleichterte Bedingungen für das Studium durch ausländische Studenten vorsieht. Nun können die Studenten neben ihrem Studium auch einer Arbeitstätigkeit nachgehen.

Im Zeitraum 2007 bis 2012 konnte Kaliningrad 17.463 Rückübersiedler begrüßen. In den fünf Jahren kamen in diesen Familien 100 Kinder zur Welt und 70 gingen eine Ehe ein. Jetzt stehen weitere 11.228 Antragsteller für eine Übersiedlung nach Kaliningrad, der westlichsten Stadt Russland und Ausrichterstadt für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auf der Entscheidungsliste.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/community/2207608-140-tys-chelovek-pereekhali-v-rossiyu-po-programme-pereseleniya-sootechestvennikov-.html

Reklame

Föderales, Gebiet, Gesellschaft, Politik

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an